Humerusfraktur, proximale

Zusammenfassung

  • Definition: Frakturen im proximalen Humerusbereich.
  • Häufigkeit: Machen ca. 5 % aller Frakturen aus.
  • Symptome: Sturz auf den ausgestreckten Arm. Typisch sind Schulterschmerzen, Schwellung und Funktionseinschränkung.
  • Befunde: Schmerzen, Schwellung, Hämatom an der Schulter Unfähigkeit, den Arm zu heben.
  • Diagnostik: Röntgen, ggf. CT.
  • Therapie: Ca. 85 % aller proximalen Humerusfrakturen werden konservativ behandelt.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Schulterfraktur
  • Frakturen im proximalen Humerusbereich werden nach ihrer Lokalisation in 4 Untertypen eingeteilt:1
    1. Fraktur im Gelenksegment: Führt zu Durchblutungsstörungen und einem erhöhten Risiko einer avaskulären Nekrose.
    2. Tuberculum minor
    3. Tuberculum major
    4. Collum chirurgicum.
  • Tritt vor allem in höherem Alter auf. Die Häufigkeit nimmt parallel zur Anzahl älterer Menschen in der Bevölkerung zu.
  • Die Oberarmkopffraktur beim Erwachsenen wird als Indikatorfraktur für Osteoporose angesehen.2

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen

Illustrationen