Sprunggelenksfraktur

Zusammenfassung

  • Definition:Im Bereich des Sprunggelenks können verschiedene Frakturen auftreten.
  • Häufigkeit:Sprunggelenksfrakturen machen etwa 15 % aller Sprunggelenksverletzungen aus, am häufigsten ist der Außenknöchel betroffen.
  • Symptome:Häufig hat ein Torsionstrauma stattgefunden. Die Patienten klagen über Schmerzen, Schwellung und eingeschränkte Funktion.
  • Befunde:Deformität, Schwellung, Druckschmerz über dem Knochen und Hämatom. Belastung des Fußes ist nicht möglich.
  • Diagnostik:Röntgen des Sprunggelenks in 3 Ebenen, bei komplexen Befunden Ergänzung durch CT.
  • Therapie:Bei stabilen, unkomplizierten Außenknöchelfrakturen in der Regel konservative Gipstherapie. Bei komplizierteren Frakturen osteosynthetische Versorgung innerhalb von 8 Stunden.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Informationen zu weiteren Verletzungen abgesehen von Frakturen finden Sie im Artikel Akute Sprunggelenksverletzungen.
  • Das Sprunggelenk ist besonders anfällig für Verletzungen.
    • Relativ mobil
    • Belastung mit dem gesamten Körpergewicht
  • Fraktureinteilung
    • Nach Höhe der Fibulafraktur
    • Je proximaler die Fibulafraktur, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einer Syndesmosenverletzung und eines instabilen Sprunggelenks.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen

Illustrationen