Vertebrale Kompressionsfrakturen bei älteren Menschen

Zusammenfassung

  • Definition: Einsinken, Kollaps und Kompression eines Wirbelkörpers.
  • Häufigkeit: Sehr häufige Erkrankung. Die Prävalenzrate steigt mit dem Alter und beträgt bei Frauen im Alter von 80 Jahren ca. 40 %.
  • Symptome: Akute Rückenschmerzen bei älteren Menschen.
  • Klinische Untersuchung: Am häufigsten Druckschmerz im Bereich der Spontanfraktur.
  • Diagnostik: Röntgen, CT oder MRT sind, falls notwendig, die wichtigsten Untersuchungsmethoden.
  • Therapie: Evtl. Bettruhe für einige Tage, medikamentöse Therapie mit Analgetika.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Einsinken, Kollaps, Kompression eines Wirbels; häufige Komplikation einer Osteoporose1
  • Ist eine sehr häufige Erkrankung im höheren Lebensalter, die deutliche negative Auswirkungen auf das Funktionsniveau und die Lebensqualität der Patienten hat.2
  • Die Erkrankung wirkt sich außerdem auf psychosozialer und emotionaler Ebene negativ aus und geht mit der berechtigten Furcht vor erneuten Frakturen einher.3
  • Offenbar wird lediglich bei 1/3 aller Wirbelfrakturen eine Diagnose gestellt, da Rückenschmerzen generell als Bestandteil der normalen degenerativen Prozesse gelten.4

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen