Hallux rigidus

Zusammenfassung

  • Definition: Hallux rigidus ist eine degenerative Erkrankung mit eingeschränkter Beweglichkeit des Großzehengrundgelenks, hauptsächlich bei Dorsalextension, die zu Schwierigkeiten beim Abrollen des Fußes führt.
  • Häufigkeit: Nach Hallux valgus zweithäufigste Erkrankung des Großzehengrundgelenks.
  • Symptome: Schmerzen und Steifheit der großen Zehe beim Gehen.
  • Befunde: Klinische Untersuchungen zeigen eine eingeschränkte Beweglichkeit des Großzehengrundgelenks, speziell bei Dorsalextension.
  • Diagnostik: Die Diagnose kann mittels Röntgen bestätigt werden.
  • Therapie: Die konservative Therapie umfasst Maßnahmen, die die Notwendigkeit einer Extension des Großzehengrundgelenks verringern. Eine Operation kann eventuell erforderlich werden.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Arthrose des 1. Metatarsophalangealgelenks (MTP)1
  • Degenerative Erkrankung mit eingeschränkter Beweglichkeit des Großzehengrundgelenks, hauptsächlich bei Dorsalextension
    • Führt zu Schwierigkeiten beim Abrollen des Fußes beim Gehen.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen