Sprunggelenk, Instabilität

Zusammenfassung

  • Definition:Bei einem chronisch instabilen Sprunggelenk treten immer wieder Distorsionen auf, ohne dass ein entsprechend starkes Trauma stattgefunden hat.
  • Häufigkeit:Es handelt sich um eine häufige Veränderung, die insbesondere unter Sportlern weit verbreitet ist. Etwa 10-20 % der Verstauchungen führen zu instabilem Sprunggelenk.
  • Symptome:Es treten wiederholt (Supinations-) Distorsionen des oberen Sprunggelenks auf.
  • Untersuchung:In der klinischen Untersuchung zeigt das obere Sprunggelenk bei passiven Bewegungen ein erhöhtes Bewegungsausmaß.
  • Diagnose:Ergänzend kann eine Röntgenuntersuchung durchgeführt werden.
  • Therapie:Die Therapie erfolgt in den meisten Fällen konservativ, bei manchen Patienten ist jedoch ein operativer Eingriff sinnvoll.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Als chronisch instabil werden Sprunggelenke bezeichnet, bei denen immer wieder Distorsionen auftreten, ohne dass ein entsprechend starkes Trauma stattgefunden hat.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen, Prognose

Patienteninformationen

Illustrationen