Purpura Schönlein-Henoch

Zusammenfassung

  • Definition:Vaskulitis, die Haut, Darm, Niere und Gelenke betrifft. Keine klare Ätiologie, aber Infektionen, Medikamente oder andere Umweltfaktoren scheinen den Zustand auszulösen.
  • Häufigkeit:Trifft etwa 15/100.000 jährlich. Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren sind am häufigsten betroffen, mit einem kleinen Übergewicht bei den Jungen.
  • Symptome:Den Symptomen ging häufig eine Atemwegsinfektion voraus. Sie können sich schrittweise oder plötzlich entwickeln. Neben einem Hautausschlag sind Bauch- und Gelenkschmerzen typische Symptome.
  • Befunde:Die Untersuchung zeigt einen typischen Hautausschlag an den Extremitäten, am Gesäß und perigenital. Die Gelenke können anschwellen.
  • Diagnose:Es gibt keinen sicheren serologischen Test zum Nachweis der Krankheit, aber Serum-IgA und -IgM sind bei 50 % erhöht. Etwa die Hälfte der Patienten entwickelt eine Hämaturie und/oder Proteinurie.
  • Behandlung:Die Behandlung zielt auf Symptomlinderung ab; die Erkrankung klingt in der Regel innerhalb von vier Wochen ab.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Purpura Schönlein-Henoch ist die häufigste Vaskulitis des Klein- und Schulkindes.1 Sie betrifft Haut, Darm, Niere und Gelenke mit einem typischen klinischen Bild, das sich durch Hautausschlag, Glomerulonephritis, Bauch- und Gelenkschmerzen auszeichnet.2-3
  • Sie wird auch anaphylaktische Purpura genannt.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen