Pneumonie bei Kindern

Zusammenfassung

  • Definition:Akute Infektion des Lungenparenchyms. Bei Kindern häufig viral bedingt. Frühgeburt, chronische Lungenkrankheit oder Vorerkrankungen disponieren.
  • Häufigkeit:Eine der häufigsten schweren Infektionen bei Kindern. In Mittel- und Nordeuropa erkranken jährlich ca. 300 von 100.000 Kindern und Jugendlichen.
  • Symptome:Unspezifisch, können variieren. Typisch sind ein reduzierter Allgemeinzustand mit Fieber, Tachypnoe, Dyspnoe und Husten.
  • Befunde:Auskultationsbefund variiert erheblich, nur zusammen mit der klinischen Präsentation hilfreich.
  • Diagnostik:Pulsoxymetrie, Labordiagnostik (CRP und Differenzialblutbild) bei schwerer Infektion; ggfs. Röntgenthorax, Mikrobiologie.
  • Therapie:Erste Wahl ist Amoxicillin p. o. über 5 Tage, je nach Verlauf länger.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Akute Infektion des Lungenparenchyms einer zuvor gesunden Person, die sich die Krankheit ambulant zugezogen hat (pCAP, Pediatric Community-aquired Pneumonia).1-3
  • Ist eine der häufigsten schweren Infektionen bei Kindern.
  • Die Symptome sind unspezifisch und können variieren, eine Pneumonie kann daher schwierig zu erkennen sein.4

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen