Fieberkrampf

Zusammenfassung

  • Definition:Krampfanfälle bei Kindern zwischen 6 Monaten und 5 Jahren bei Fieber und ohne Anzeichen einer intrakraniellen Infektion.
  • Häufigkeit:Etwa 3 % aller Kinder erleiden bis zum 7. Lebensjahr einen Fieberkrampf.
  • Symptome:Der Krampfanfall ist oft tonisch-klonisch und geht häufig mit postiktaler Müdigkeit einher. 
  • Befunde:Fieber, nach dem Anfall keine neurologischen Symptome mehr.
  • Diagnostik:Nur bei komplizierten Fieberkrämpfen notwendig.
  • Therapie:Länger anhaltende Anfälle werden medikamentös mit Diazepam oder Midazolam behandelt.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Fieberkrämpfe sind zerebrale Krampfanfälle bei Kindern im Alter zwischen einem ½ Jahr und 5 Jahren,
    • die Fieber über 38 °C haben.1
    • die ohne Nachweis einer intrakraniellen Infektion oder einer anderen spezifischen krampfauslösenden Ursache sind.
    • die keine Krampfanfälle ohne Fieber hatten.2
  • Der Anfall sollte außerdem eine Dauer von weniger als 15 Minuten haben. Es sollte sich um allgemeine Krampfanfälle handeln, die einzeln im Laufe von 24 Stunden auftreten.
  • Es handelt sich um einen typischen Gelegenheitsanfall und ist eine Ausschlussdiagnose.3

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen