Leukämie bei Kindern

Zusammenfassung

  • Definition: Leukämien sind maligne Erkrankungen des blutbildenden Systems mit unkontrollierter Vermehrung von reifen oder unreifen Leukozyten im Knochenmark. Die Ursachen sind unbekannt, es besteht eine Assoziation mit genetischen Veränderungen.
  • Häufigkeit:Leukämien machen insgesamt 30 % aller Krebserkrankungen < 18 Jahre aus. Am häufigsten tritt die akute lymphatische Leukämie (ALL) mit > 80 % auf. Die Prävalenz ist z. B. beim Down-Syndrom, bei genetischen Syndromen, bie Immundefekten oder nach einer früheren Radio-/Chemotherapie erhöht.
  • Symptome:Unspezifische frühe Symptome: Reduzierter Allgemeinzustand, Folgen von Anämie, Neutropenie und Thrombozytopenie, Knochenschmerzen.
  • Befunde:Blässe, Fieber, vergrößerte Lymphknoten, Hämatome, Hepatosplenomegalie, Hautinfiltrationen, Gingivahyperplasie, Mediastinalverbreiterung.
  • Diagnostik:Differenzialblutbild: hohe oder niedrige Leukozytenwerte, Reduktion anderer Zellreihen, Nachweis von Blasten. Knochenmarkpunktion: Blastennachweis. Klinische Chemie: LDH und Harnsäure erhöht.
  • Therapie:Risikoadaptierte Polychemotherapie gemäß standardisierter Therapieprotokolle, ggf. Bestrahlung und hämatopoetische Stammzelltransplantation für bestimmte Risikogruppen.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Leukämien sind maligne Erkrankungen des blutbildenden Systems mit unkontrollierter Vermehrung von funktionsuntüchtigen Leukozyten oder deren Vorstufen im Knochenmark.
  • Es kommt zu einer Verdrängung der normalen Blutbildung im Knochenmark und zur Ausschwemmung von Leukämiezellen in die Blutbahn. Organe und Gewebe können infiltriert werden und Symptome und Komplikationen verursachen.
  • Im Kindesalter treten fast ausschließlich akute Verlaufsformen auf. Der Anteil an allen malignen Erkrankungen < 15 Jahre beträgt:1
    • 25 % für akute lymphatische Leukämien (ALL)
    • 4,3 % für akute myeloische Leukämien (AML)
    • o < 0,5 % für chronisch myeloische Leukämien (CML).

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen

Illustrationen