Infrapatellare Tendopathie

Zusammenfassung

  • Definition: Tendinopathie im Ansatz der Patellarsehne an der distalen Patella.
  • Häufigkeit: Relativ häufige Erkrankung bei Sportlern.
  • Symptome: Allmählich zunehmende Schmerzen im unteren Patellapol; Verschlimmerung bei hockender Stellung, körperlicher Aktivität, Treppensteigen, Aufstehen von einem Stuhl, Springen; in Ruhestellung verschwinden die Schmerzen.
  • Befunde: Üblicherweise positiver Test bei isometrischer Extension des Knies und lokalisierte Empfindlichkeit über dem unteren Patellapol.
  • Diagnostik: Andere Untersuchungen sind diagnostisch nicht relevant.
  • Therapie: Konservativ mit Schwerpunkt auf Entlastung und exzentrischen Übungen.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Auch als Patellaspitzensyndrom, Patellarapizitis und apikale Patella-Apophysitis bezeichnet.
  • Bei Kindern wird auch die Bezeichnung Morbus Sinding-Larsen verwendet.
  • Ursprünglich als Springerknie (Jumper's Knee) definiert, dies umfasst jedoch auch Verletzungen an anderen Stellen des Quadrizeps (siehe Artikel über Patella-Tendinopathie)
  • Tendinopathie im Ansatz der Patellarsehne an der distalen Patella

Diagnostik

Therapie

Illustrationen