Bursitis im Fersenbein

Zwischen dem Fersenbein (Calcaneus) und der Achillessehne befindet sich ein Schleimbeutel (Bursa), um die Sehne vor Reibung gegen den Knochen zu schützen. Dieser Schleimbeutel kann sich entzünden (Bursitis).

Deximed – Deutsche Experteninformation Medizin

"Deximed ist für mich eine große Hilfe, um im Praxisalltag schnell aktuelles Wissen zur Therapie oder Diagnostik nachschlagen zu können. Die übersichtliche Struktur ermöglicht es, sogar im Patientenkontakt rasch etwas nachzulesen." - PD Dr. med. Guido Schmiemann, Facharzt für Allgemeinmedizin, Bremen

Deximed ist ein unabhängiges Arztinformationssystem mit Fokussierung auf die primärärztliche Versorgung. Evidenzbasierte und regelmäßig aktualisierte Artikel zu allen medizinischen Gebieten zeichnen Deximed aus.

Mehr erfahren

Was ist Bursitis im Fersenbein?

Eine Bursitis (Schleimbeutelentzündung) im Fersenbein verursacht Schmerzen und gelegentliche eine Schwellung; in seltenen Fällen Rötung am Achillessehnenansatz, vor allem an der Außenseite. Der Druck von normalem Schuhwerk kann erhebliche Schmerzen bereiten, während die Schmerzen nachlassen oder verschwinden, wenn man die Schuhe auszieht.

Meist sind Personen mittleren Alters und ältere Menschen betroffen. Gelegentlich sind auch Sportler betroffen.

Diagnostik

Die Diagnose wird anhand der Krankengeschichte (Anamnese) und dem bei der Untersuchung erhobenen Befund gestellt. Druck gegen den Schleimbeutel verursacht Schmerzen, der Bereich ist geschwollen und der Arzt kann den mit Flüssigkeit gefüllten Schleimbeutel fühlen. Schmerzen sitzen oft an der Außenseite der Achillessehne und in einigen Fällen ist darüber hinaus ein Knochenauswuchs festzustellen.

Therapie

In erster Linie muss Druck auf den Sehnenansatz vermieden werden. Tragen Sie Schuhe ohne Fersenkappe oder polstern Sie den Schuh im Fersenbereich aus. Legen Sie ein Stück Schaumgummi oder Filz, in dessen Mitte Sie ein Loch geschnitten haben, über die schmerzende Stelle, und unterfüttern Sie die Ferse, indem Sie zum Beispiel eine Einlegesohle nur unter den Fersenbereich legen. Auch Dehnungsübungen der Achillessehne können Linderung verschaffen.

Ihr Arzt kann entzündungshemmende Medikamente verschreiben. Bei starken Beschwerden können Kortisoninjektionen versucht werden. In einigen Fällen kann die operative Entfernung des Schleimbeutels angezeigt sein.

Weiterführende Informationen

Literatur

Dieser Artikel basiert auf dem Fachartikel Kalkaneus-Bursitis. Nachfolgend finden Sie die Literaturliste aus diesem Dokument.

  1. Aldridge T. Diagnosing heel pain in adults. Am Fam Physician 2004; 70: 332-8. American Family Physician
  2. Foye PM. Retrocalcaneal bursitis. Medscape, last updated Nov 26, 2014. emedicine.medscape.com
  3. Stephens MM. Haglund's deformity and retrocalcaneal bursitis. Orthop Clin North Am 1994; 25: 41-6. PubMed
  4. Thomas JL, Christensen JC, Kravitz SR, Mendicino RW, Schuberth JM, Vanore JV, et al. The diagnosis and treatment of heel pain: a clinical practice guideline-revision 2010. J Foot Ankle Surg. 2010 May-Jun. 49(3 Suppl):S1-19.
  5. Schroeder BM. American College of Foot and Ankle Surgeons: Diagnosis and Treatment of Heel Pain. Am Fam Physician, april 15, 2002. www.aafp.org.
  6. Mazzone MF, McCue T. Common conditions of the achilles tendon . Am Fam Physician 2002; 65: 1805-10. PubMed
  7. Chu NK, Lew HL, Chen CP. Ultrasound-guided injection treatment of retrocalcaneal bursitis. Am J Phys Med Rehabil. 2012 Jul. 91(7):635-7.
  8. Leitze Z, Sella EJ, Aversa JM. Endoscopic decompression of the retrocalcaneal space. J Bone Joint Surg Am 2003; 85-A:1488.
  9. Wiegerinck JI, Kok AC, van Dijk CN. Surgical treatment of chronic retrocalcaneal bursitis. Arthroscopy. 2012 Feb. 28(2):283-93.