Koronarangiografie

Allgemeine Informationen

  • Röntgenaufnahme der Koronararterien
  • Bei der Koronarangiografie wird über die Aorta ein Katheter eingeführt und Kontrastmittel gespritzt, das sich dann in die Koronararterien verteilt.
  • Damit soll der Zustand der Koronararterien festgestellt werden.
    • Man sucht nach Anzeichen für Arteriosklerose, Stenosen oder Okklusionen.
    • Veränderungen werden lokalisiert.
  • Koronarangioplastie1
    • Therapeutische Intervention, bei der eine blockierte Arterie geöffnet und danach ein Stent gesetzt wird.
    • Wird häufig im gleichen Eingriff wie die Koronarangiografie durchgeführt.
    • Bei dem Eingriff muss der Katheter in das betroffene Koronargefäß / in die Koronargefäße eingeführt werden.
    • Der Stent wird vollständig mit Endothel bedeckt und wächst dort nach etwa 1 Monat ein.
    • Die meisten Stents, die heutzutage eingesetzt werden, sind mit einem Medikament versehen, das über einen langen Zeitraum freigesetzt wird (Drug Eluting Stents).

Normalbefunde

Indikationen

Die Untersuchung

Vorgehen

Patientenvorbereitung

Komplikationen

Auswertung anomaler Befunde

Verlaufskontrolle anomaler Befunde

Patienteninformationen