Ultraschall der Nieren und Harnwege

Allgemeine Informationen

  • Durch die Untersuchung werden die Nieren, das Nierenbecken, der Harnleiter und die Harnblase dargestellt1 ,2
  • Ultraschall ist außerdem eine gute Möglichkeit, das Skrotum zu beurteilen.
  • Die Untersuchung wird vor allem verwendet, um das Nierenparenchym und damit verbundene Strukturen, inkl. Blutgefäßen, darzustellen. Über die Nierenfunktion sind im Ultraschall nur wenige Aussagen möglich.
  • Ein Ultraschall kann ohne Rücksicht auf die Nierenfunktion durchgeführt werden (im Gegensatz zur Urografie), d. h., die Untersuchung ist auch bei schwerem Nierenversagen möglich.
  • Der Ultraschallapparat sendet Schallwellen in den Körper. Diese werden vom Gewebe in unterschiedlichem Ausmaß reflektiert, und das Muster, das vom Schallkopf im „Aufnahmemodus” registriert wird, kann zur Erzeugung von Bildern verwendet werden.
    • Die Reflexion durch Luft ist so stark, dass Gewebe hinter Luftansammlungen nicht beurteilt werden kann.
  • Blutflussmessungen können mit der Doppler-Technik durchgeführt werden.
  • Siehe auch den Sonografiekurs Nieren der Universität Freiburg

Normalbefunde

Indikationen

Die Untersuchung

Patientenvorbereitung

Fehlerquellen

Auswertung anomaler Befunde

Verlaufskontrolle anomaler Befunde

Patienteninformationen