Therapie und Validität

Allgemeine Informationen

Definition

  • Die Qualität einer Therapiestudie wird ausgehend vom Studiendesign und der Generalisierbarkeit der Studie beurteilt.
  • Die Validität dient der Beurteilung, ob die Studie zutreffende Schlussfolgerungen liefert.
    1. interne Validität (Glaubwürdigkeit)
      • Bezeichnet das Ausmaß, mit dem die Studienergebnisse die „wahren" Effekte einer Intervention wiedergegeben, d. h. keine systematischen Fehler (Bias) aufweisen.1
      • Beruht auf der Integrität des Studiendesigns.1
    2. externe Validität (Übertragbarkeit)
      • Beschreibt die Übertragbarkeit von Studienergebnissen auf alle Patienten mit der Erkrankung.1
      • Ist nicht automatisch durch die Studie gesichert.2
      • Die Studiengruppe entspricht nicht notwendigerweise der Grundgesamtheit aller Patienten mit der untersuchten Erkrankung.2

Studiendesign

Ergebnisse

Generalisierbarkeit