Bronchoskopie

Definition

  • Die Untersuchung ermöglicht eine Visualisierung der Trachea, der Bronchien und einzelner Bronchiolen.1
  • Bronchoskopie wird heute fast immer mit einem flexiblen Bronchoskop durchgeführt, früher wurde mit einem starren Bronchoskop untersucht.
  • Ziel der Untersuchung ist:
    • die Erkennung von Tumoren, Läsionen, Blutungen, Entzündungen
    • die Bewertung von Traumata und Nervenlähmungen
    • die Entnahme von Biopsien und zytologischen Proben
    • die Verbesserung der Sekretdrainage, evtl. die Spülung der Bronchien
    • die Entfernung von Fremdkörpern.
  • Bronchoskopie kann auch für Nadelbiopsien von pathologischen Veränderungen des Lungengewebes, d. h. außerhalb der Bronchien, verwendet werden.
  • Die Untersuchung wird normalerweise unter örtlicher Betäubung, kombiniert mit einer anderen Form der Sedierung, ambulant oder stationär durchgeführt.

Normalbefund

Indikationen

Kontraindikationen

Die Untersuchung

Patientenvorbereitungen

Nachbehandlung

Bewertung anomaler Befunde

Patienteninformationen