Meniskusuntersuchungen

Diagnostik

  • Durch Kombination verschiedener klinischer Tests mit Anamnese kann die Diagnose einer Meniskusläsion häufig korrekt gestellt werden:
    • 88 % korrekte Diagnosen bei medialen Meniskusläsionen1
    • 92 % korrekte Diagnosen bei lateralen Meniskusläsionen.1
  • Einzelne negative Tests schließen eine Meniskusläsion nicht aus.
    • Eine Kombination mehrerer Tests verbessert die Chance auf eine richtige Diagnose.
  • Prinzip der Provokationstests
    •  Meniskus durch entsprechende Flexions- und Rotationsbewegungen sowie Varus-/Valgusstress unter Druck setzen.2
  • Siehe auch den Untersuchungskurs der Universität Freiburg – Kniegelenk.

Klinische Hinweiszeichen

McMurray-Test

Apley-Test

Thessaly-Test

Steinmann-I-Zeichen

Steinmann-II-Zeichen