Reversibilitätstest

Definition

  • Der Reversibilitätstest wird auch als Bronchospasmolysetest bezeichnet.
  • Verfahren, das im Rahmen der Spirometrie eingesetzt wird.
  • Wenn eine obstruktive Ventilationsstörung vorliegt, kann der Test zeigen, zu welchem Teil die Obstruktion reversibel ist.
  • Wird häufig zur Differenzialdiagnose von Asthma bronchiale und chronisch obstruktiver Lungenkrankheit (COPD) eingesetzt.
  • Die Untersuchung wird in der Regel mit Bronchodilatatoren, seltener mit inhalativen Steroiden durchgeführt.

Durchführung

Interpretation

Illustrationen

Quellen