Allergietestung

Allgemeine Informationen

Definitionen

  • Allergietests sind Teil der allergologischen Diagnostik.1
  • Dieser Artikel behandelt nur Testverfahren auf allergische Erkrankungen, die durch IgE-vermittelte Reaktionen verursacht werden.
    • IgE-vermittelte Allergien sind Typ-1-Sofortreaktionen mit Histaminfreisetzung aus Mastzellen.2
    • Allergien vom Typ 2, 3 und 4 werden in diesem Artikel nicht behandelt.2
  • Die Untersuchungen umfassen:3
    • In-vivo-Techniken wie Hauttests, die IgE-sensibilisierte Mastzellen nachweisen.4
    • Serumtests, die zirkulierendes IgE messen (RAST-Test).5-6
    • In unklaren Ausnahmesituationen kann ein Basophilen-Degranulationstest durchgeführt werden, bei dem ein individuell vermutetes Allergen, für das kein RAST-Test zur Verfügung steht, gezielt getestet werden kann.
      • Degranulationstest gehören nicht zu den Standardtests in der Hausarztpraxis.
  • Hauttests
    • Reibetest: Auslösendes Allergen wird auf intakter Haut gerieben.7
    • Scratch-Test: Das auslösende Allergen wird in Lösung auf die vorher leicht angeritzter Haut flächig aufgebracht.8
    • Prick-Test, bei dem das Allergen mit einer speziellen Lanzette in die Haut „gestochen“ wird.4 Der Prick-Test gilt als Standardtest!
    • Als Intrakutantest (ICT), bei dem das Allergen intrakutan mit einer Mantoux-Kanüle injiziert wird, wenn Reibetest, Scratchtest und Pricktest nicht verwertbare Aussagen liefern.
  • Laborchemisch kann der RAST (Radio Allergo Sorbent Test) eine weitere Spezifizierung der Allergien ermöglichen.6
  • Provokationstests: Nur wenn die Hauttests ohne eindeutige Aussage geblieben sind.9
    • In der Regel unter stationären Bedingungen bzw. unter Anaphylaxiebereitschaft!10
    • Die Testsubstanz wird in einer aufsteigenden Verdünnungsreihe auf- bzw. eingebracht:
      • oral
      • parenteral
      • konjunktival
      • nasal
      • bronchial.
    • Getestet werden können:
      • Arzneimittel
      • Nahrungsmittel
      • standardisierte Provokationslösungen bei Pollenallergien.
  • Für weitere Informationen zu Allergien siehe auch die Artikel Allergieprävention11 und Allergenspezifische Immuntherapie (SIT).12

Indikationen

Kontraindikationen

Vorbereitungen

Verfahren

Strategien bei verschiedenen Krankheiten

Testeigenschaften

Beurteilung der Testergebnisse

Patienteninformationen