Gelenkpunktion

Indikationen

  • Diagnostik:
    • serologische bakteriologische und/oder zytologische Untersuchung der Gelenkflüssigkeit zu Differentialdiagnostik von Gelenkerkrankungen
  • Therapie:
    • Entlastungspunktion bei Gelenkerguss
    • intraartikuläre Pharmakaapplikation
  • Sehr sorgfältige Indikationsstellung insbesondere
    • wegen des mit Gelenk-Punktionen/-Injektionen verbundenen Infektionsrisikos
    • bei erhöhtem Risiko (z. B. Diabetes mellitus, immunsuppressive und Kortikosteroid-Therapie, Erkrankungen mit Schwächung des Immunsystems).
  • Durchführung (Wahl von Applikationsweg und Medikament) nur nach schriftlicher Aufklärung und Einwilligung des Patienten
    • erfordert auch Aufklärung über Möglichkeiten und Grenzen weniger eingreifender Therapieverfahren.
  • Periartikuläre (gelenknahe) Injektionen und Punktionen sind hinsichtlich der Hautantiseptik dem intraartikulären Zugang gleichgestellt.

Kontraindikationen

Untersuchung der Synovialflüssigkeit:

Komplikationen

Verfahren

Quellen