Zum Hauptinhalt springen

Non-Hodgkin-Lymphom

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Maligne Proliferation lymphoider Zellen, die von den B-Zellen (85 %) oder T-Zellen (15 %) des lymphatischen Gewebes ausgehen.
Häufigkeit:
Die Inzidenz liegt bei ca. 10–15/100.000 und tritt selten vor dem 40. Lebensjahr auf. In den letzten Jahrzehnten kann eine stetige Zunahme verzeichnet werden. AIDS-Patienten sind etwa 1.000-fach häufiger betroffen.
Symptome:
Vergrößerte Lymphknoten, evtl. Nachtschweiß, Fieberepisoden, unfreiwilliger Gewichtsverlust. Die Symptome können jedoch auch fehlen.
Befunde:
Lymphknotentumor, evtl. Hepatosplenomegalie, Blässe und Rhagaden aufgrund von Anämie.
Diagnostik:
Biopsie und histologische Untersuchung.
Therapie:
Abhängig vom histologischen Ergebnis und der Lymphomausbreitung; Behandlungsoptionen sind Bestrahlung, Zytostatika, immunsupprimierende Behandlung oder Knochenmarktransplantation.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese bei B-Zell-Lymphom

Ätiologie und Pathogenese bei T-/NK-Zell-Lymphom

Disponierende Faktoren

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Ergänzende Untersuchungen in der Hausarztpraxis

Diagnostik beim Spezialisten

Indikationen zur Überweisung

Therapie

Therapieziele

Allgemeines zur Therapie

Medikamentöse Therapie

Chirurgische Therapie

Therapie des Zentralnervensystems

Sekundärbehandlung

Supportiv- und Palliativbehandlung

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlauf

Komplikationen

Prognose

Verlaufskontrolle

Nach abgeschlossener Behandlung

Rehabilitation

Physische Rehabilitation

Psychosoziale Rehabilitation

Patienteninformationen

Patienteninformationen in Deximed

Weitere Informationen

Patientenorganisationen

Quellen

Leitlinien

Literatur

Autor*innen

  • Thomas M. Heim, Dr. med., Wissenschaftsjournalist, Freiburg
  • Dirk Nonhoff, Dr. med., Facharzt für Allgemeinmedizin, Köln
  • Ingard Løge, spesialist i allmennmedisin, redaktør NEL
  • Odd Kildahl-Andersen, overlege, dr. med., Medisinsk avdeling, Universitetssykehuset Nord-Norge, Harstad sykehus