Zum Hauptinhalt springen

Neutropenie

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
< 1.500/μl neutrophile Granulozyten im peripheren Blut.
Häufigkeit: 
Etwa bei 1 % aller Routine-Blutbilder in der Hausarztpraxis.
Symptome: 
Schwere und/oder rezidivierende Infektionen.
Befunde: 
Häufig Haut, Lunge und Schleimhäute von Infektion betroffen.
Diagnostik: 
Blutbild mit Differenzialblutbild, weiterführende Diagnostik abhängig von vermuteter Ursache.
Therapie: 
Abhängig von Ursache ggf. G-CSF, bei neutropenem Fieber schnelle antibiotische Breitspektrum-Therapie.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese

Disponierende Faktoren

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Ergänzende Untersuchungen, ggf. beim Spezialisten

Zusammenarbeit

Indikationen zur Überweisung/Klinikeinweisung

Therapie

Therapieziele

Allgemeines zur Therapie

Medikamentöse Therapie

Prävention

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Komplikationen

Prognose

Patienteninformationen

Quellen

Leitlinien

Literatur

Autor*innen

  • Lino Witte, Dr. med., Arzt in Weiterbildung, Innere Medizin, Frankfurt
  • Terje Johannessen, professor i allmennmedisin, redaktør NEL