Zum Hauptinhalt springen

Thymom

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Tumor des Thymusepithels, der mit paraneoplastischen Syndromen, speziell der Myasthenia gravis, assoziiert ist.
Häufigkeit:
Selten, Thymome machen etwa 0,2–1,5 % aller Krebserkrankungen aus.
Symptome:
Meist asymptomatisch oder paraneoplastische Symptome, im Verlauf Kompressionssymptome.
Befunde:
Im fortgeschrittenen Stadium obere Einflussstauung, Phrenicusparese und/oder kardiorespiratorische Symptome.
Diagnostik:
Röntgen, CT, MRT, PET-CT, Biopsie.
Therapie:
Die Behandlung ist primär chirurgisch. In fortgeschritteneren Stadien sind auch Zytostatika und Strahlentherapie indiziert.
  • Kristine Scheibel, Dr. med., Fachärztin für Allgemeinmedizin, Norderney