Zum Hauptinhalt springen

Hypokaliämie

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Serumkaliumspiegel < 3,5 mmol/l.
Häufigkeit:
Bei unselektierten Patient*innen > 55 Jahre in Hausarztpraxis Prävalenz von 2,5 %. Bei hospitalisierten Patient*innen etwa 20 %.
Symptome:
Unspezifische Symptome wie Müdigkeit und Muskelschwäche.
Befunde:
Keine typischen klinischen Befunde.
Diagnostik:
Bestimmung des Serumkaliums. Zur Ursachenfindung genaue Anamnese (u. a. Medikamenteneinnahme, Erbrechen, Diarrhö, Polyurie, Ernährungsgewohnheiten). Falls nicht zielführend, nächster diagnostischer Schritt Bestimmung Kalium im Urin zur Unterscheidung zwischen renalem und nicht-renalem Kaliumverlust.
Therapie:
In der Regel geht Hypokaliämie durch Therapie der Grunderkrankung zurück; ggf. orale Substitution, in schweren Fällen intravenöse Substitution.
  • Lino Witte, Dr. med., Arzt in Weiterbildung, Allgemeinmedizin, Frankfurt