Zum Hauptinhalt springen

Übergewicht/Adipositas

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Als Übergewicht wird ein Body-Mass-Index (BMI) > 25 definiert; Adipositas Grad I = BMI > 30; Adipositas Grad II = BMI > 35; Adipositas Grad III (extreme Adipositas) = BMI > 40.
Häufigkeit:
Prävalenz in Deutschland: Übergewicht (BMI > 25 kg/m2) 62,7 %; Adipositas (BMI > 30 kg/m2) 21,9 %.
Symptome:
Subjektive wie objektive Stigmata, im seltenen Extremfall auch Dyspnoe, eingeschränkte Belastbarkeit, Schmerzsyndrome.
Befunde:
Das erhöhte Gewicht tritt oft in Kombination mit anderen Risikofaktoren für Herz-Gefäß-Erkrankungen wie hoher Blutdruck auf.
Diagnostik:
Berechnung von BMI, ggf. Taillenumfang.
Therapie:
Soweit sinnvoll und notwendig: Ernährungsumstellung und erhöhte körperliche Aktivität, evtl. medikamentöse Behandlung oder Operation. Stigmatisierung meiden und psychosoziale Begleitung anbieten.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese

Prädisponierende Faktoren

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Ergänzende Untersuchungen in der Hausarztpraxis

Indikationen zur Überweisung

Therapie

Therapieziele

Allgemeines zur Therapie

Medikamentöse Therapie

Operative Therapie (bariatrische Operationen)

Prävention

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlauf

Komplikationen

Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen

Worüber sollten Sie die Patienten informieren?

Patienteninformationen in Deximed

Quellen

Leitlinien

Literatur

Autor*innen

  • Til Uebel, Dr. med., Facharzt für Allgemeinmedizin, Neckargemünd (Review)
  • Nicola Herzig, Dr. med., Fachärztin für Allgemeinmedizin, Sandnes (Norwegen)
  • Ingard Løge, spesialist allmennmedisin, universitetslektor, institutt for sammfunsmedisinske fag, NTNU, redaktør NEL
  • John Cooper, spesialist i allmennmedisin og indremedisin, Medisinsk avdeling, Sentralsjukehuset i Rogaland, Stavanger
  • Stein Vaaler, overlege dr. med., Senter for Klinisk Epidemiologi, Rikshospitalet, Universitetet i Oslo