Zum Hauptinhalt springen

Kortisol, Speicheltest

Die Speicheluntersuchung ist eine der genauesten Methoden zur Messung des Hormons Kortisol. Die korrekte Ausführung der Speicheluntersuchung ist sehr wichtig.

Zuletzt überarbeitet:



Der Speicheltest

Allgemeine Voraussetzungen

  • 30 Minuten vor der Probenahme darf weder gegessen noch getrunken werden.
  • Außerdem sollen Sie sich in dem Zeitraum die Zähne nicht mehr putzen.
  • Keine Probenahme nach schwerer, körperlicher Anstrengung oder Stress
  • Keine Probenahme bei Infektionskrankheiten

Screening für das

  • Die Patienten erhalten ein Reagenzglas und einen kleinen Wattebausch, den sie in den Mund nehmen und in das Reagenzglas geben, wenn er sich mit Speichel vollgesogen hat.
  • Die Probe wird nach dem Schlafenlegen entnommen, vorzugsweise um Mitternacht (zwischen 23 und 24 Uhr; Wecker stellen!).
  • Sie kann bis zum nächsten Morgen auf dem Nachttisch verwahrt werden.
  • Nehmen Sie Proben über einen Zeitraum von zwei Tagen. Der niedrigere Wert wird als der repräsentative erfasst.

Praktische Probeentnahme

  • Auf dem Wattebausch wird gekaut oder gesaugt, bis dieser gut durchweicht ist (ca. 2 Minuten).
  • Die Probe kann im Kühlschrank bis zu drei Tage lang aufbewahrt werden.
  • Sie können die Probe per Post ins Labor schicken.

Weitere Informationen

Autoren

  • Martina Bujard, Wissenschaftsjournalistin, Wiesbaden