Zum Hauptinhalt springen

Verbrennungen 1. und 2. Grades

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Verbrennungen 1. oder oberflächliche Verbrennungen 2. Grades.
Häufigkeit:
Etwa 90 % aller Verbrennungen.
Symptome:
Brennen, Verbrennung, Schmerzen.
Befunde:
Gerötete, schmerzende Haut ohne (1. Grad) oder mit (2. Grad) Blasen.
Diagnostik:
Als Zusatzuntersuchung kann bei Verdacht auf eine Lungenbeteiligung ein Röntgenthorax angeraten sein.
Therapie:
Kühlen ist die wichtigste Maßnahme, um das Ausmaß der Verbrennung zu reduzieren.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese

Disponierende Faktoren

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Verbrennungskrankheit

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Diagnostik bei Spezialist*innen

Indikationen für stationäre Behandlung in Zentren für Brandverletzte

Therapie

Erste Hilfe

Weitere Maßnahmen

Weitere Wundbehandlung

Medikamentöse Therapie

Wundinfektionen

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlauf

Komplikationen

Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen

Patienteninformationen in Deximed

Illustrationen

Quellen

Leitlinien

Literatur

Autor*innen

  • Monika Lenz, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Neustadt am Rübenberge