Zum Hauptinhalt springen

Akute Alkoholintoxikation

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Die akute Alkoholintoxikation ist eine passagere exogene Psychose infolge einer akuten Zufuhr von Ethanol (C2H5OH).
Häufigkeit:
Im Jahr 2014 in Deutschland ca. 116.000 Behandlungsfälle.
Symptome:
Die Symptome sind abhängig vom dem Grad der Vergiftung. Primär Enthemmung, mit steigendem Alkoholspiegel zunehmende Bewusstseinsstörung, schließlich Koma und respiratorische Insuffizienz.
Befunde:
Neurologische Störungen (Bewusstsein, Sprache, Koordination), evtl. Folgen von Traumata.
Diagnostik:
Bestimmung der Alkoholkonzentration im Blut.
Therapie:
In den meisten Fällen nur Monitorung ohne spezifische Therapie; ggf. medikamentöse Behandlung eines Alkoholentzugsdelirs.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Pathophysiologie

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinisches Bild und körperliche Untersuchung

Weitere Diagnostik

Indikationen zur Einweisung

Therapie

Therapieziele

Allgemeines zur Therapie

Alkoholentzugssyndrom/Delir

Entlassung

Maßnahmen nach Entlassung

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Komplikationen

Verlauf und Prognose

Patienteninformationen

Patienteninformationen in Deximed

Weitere Informationen

Quellen

Literatur

Autor*innen

  • Michael Handke, Prof. Dr. med., Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Intensivmedizin, Freiburg i. Br.