Zum Hauptinhalt springen

Vergiftung, trizyklische Antidepressiva (TCA)

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Überdosierung/Vergiftung mit trizyklischen Antidepressiva.
Häufigkeit:
TCA stellen die Arzneimittelgruppe dar, die zu den meisten tödlichen Vergiftungen führt (2–5 %).
Symptome:
Hängen vom Grad der Vergiftung ab: häufig Somnolenz bis hin zu Bewusstlosigkeit, Risiko für Atemdepression und Herzrhythmusstörungen.
Befunde:
Klinische Befunde sind Bewusstseinstrübung und erweiterte Pupillen, evtl. Urinretention, Darmlähmung, Herzrhythmusstörungen, Krämpfe.
Diagnostik:
Blutuntersuchungen mit u. a. Säure-Basen-Haushalt, EKG, evtl. Röntgenthorax.
Therapie:
Magenspülung und Kohlegabe in der ersten Stunde nach Einnahme, Alkalisierung des Blutes und symptomatisch ausgerichtete Behandlung.
  • Lutz Mittler, Dr. med., Facharzt für Allgemeinmedizin, Notfallmedizin, Suchtmedizin, Freiburg i. Br.
  • Ingard Løge, spesialist allmennmedisin, universitetslektor, institutt for sammfunsmedisinske fag, NTNU, redaktør NEL
  • Dag Jacobsen, Chief, Surveillance Abteilung Medical Division, Ullevål Hospital, Oslo