Zum Hauptinhalt springen

Schmerzen bei sexueller Aktivität (Dyspareunie)

Zuletzt revidiert:
Zuletzt revidiert von:

Definition:
Unter Dyspareunie versteht man genitale Schmerzen in Verbindung mit dem Geschlechtsverkehr. Als Vaginismus bezeichnet man wiederkehrende oder persistierende unwillkürliche Spasmen der Muskulatur des distalen Drittels der Vagina im Zusammenhang mit der vaginalen Penetration.
Häufigkeit:
Lebenszeitprävalenz der Dyspareunie: > 50 % aller Frauen. Prävalenz des Vaginismus in der weiblichen Gesamtbevölkerung: 0,5–1 %.
Symptome:
Vulvaschmerzen bei Dyspareunie werden häufig als schneidend, juckend, stechend oder brennend beschrieben. Beim Vaginismus kommt es zusätzlich zur Verkrampfung der Beckenboden- und Scheidenmuskulatur häufig zu einer Anspannung der Muskulatur von Becken, Oberschenkeln, Bauch und Beinen. 
Befunde:
Lokale pathologische Befunde bei der gynäkologischen Untersuchung sind oft wegweisend bei der Ursachensuche.
Diagnostik:
Ist keine organische Ursache zu ermitteln, ggf. weiterführende Psychodiagnostik, u. a. zum Ausschluss zugrunde liegender oder begleitender psychischer Störungen.
Therapie:
Ursachenorientiert je nach zugrunde liegender Erkrankung. Bei Vaginismus kognitive Verhaltenstherapie, Sexualberatung, ggf. Physiotherapie mit Biofeedback, Beckenbodenübungen und Anwendung vaginaler Dilatatoren.
  1. Simonelli C, Eleuteri S, Petruccelli F, Rossi R. Female sexual pain disorders: dyspareunia and vaginismus. Curr Opin Psychiatry. 2014;27(6):406-12. PMID: 25211497 PubMed  
  2. Melnik T, Hawton K, McGuire H. Interventions for vaginismus. Cochrane Database of Systematic Reviews 2012; Issue 12: Art. No.: CD001760. doi:10.1002/14651858.CD001760.pub2 DOI  
  3. Mendling W. Dyspareunie, Vulvodynie und Vestibulodynie. Schmerzen statt Lust. Gynäkologie + Geburtshilfe 2019; 24: 24-7. www.springermedizin.de  
  4. Buhling KJ. Assessment of dyspareunia. BMJ Best Practice. Last reviewed: 11 Apr 2022; last updated: 02 May 2019. bestpractice.bmj.com  
  5. Tetik S, Yalçınkaya Alkar Ö. Vaginismus, Dyspareunia and Abuse History: A Systematic Review and Meta-analysis. J Sex Med 2021;18:1555-70. PMID: 34366265 PubMed  
  6. Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI): ICD-10-GM Version 2022. Stand 17.09.2021; letzter Zugriff 10.05.2022 www.dimdi.de  
  • Thomas M. Heim, Dr. med., Wissenschaftsjournalist, Freiburg