Zum Hauptinhalt springen

Fibroadenom in der Brust

Zuletzt revidiert:
Zuletzt revidiert von:


Definition:
Gutartiger Tumor in der weiblichen Brust
Häufigkeit:
Tritt primär in der Altersgruppe von 15–35 Jahren auf. Die Prävalenz wird mit ca. 2 % pro Jahr angegeben. Bei ca. 20 % kommen in einer oder beiden Brüsten multiple Fibroadenome vor.
Symptome:
Knoten in der Brust
Befunde:
In einer jungen Brust wird ein Fibroadenom bei der Palpation als runde oder längliche, feste, abgegrenzte, mobile Raumforderung getastet. Bei älteren Frauen kann der Knoten weniger mobil sein, evtl. wird er als steinharte Neubildung getastet und lässt sich nur schwierig von einem malignen Tumor unterscheiden.
Diagnostik:
Tripeldiagnostik mit klinischer Untersuchung, Bilddiagnostik und Stanzbiopsie führt zur Diagnose.
Therapie:
Ein asymptomatisches Fibroadenom bedarf meist keiner Behandlung. Bei einigen Patientinnen kann ein operativer Eingriff indiziert sein.
  • Erika Baum, Prof. Dr. med., Professorin für Allgemeinmedizin, Universität Marburg (Review)
  • Julia Trifyllis, Dr. med., Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, Münster/W.
  • Terje Johannessen, professor i allmennmedisin, Institutt for samfunnsmedisinske fag, Norges teknisk-naturvitenskapelige universitet, Trondheim
  • Per Bergsjø, professor emeritus, dr. med., Universitetet i Bergen. Spesialist i kvinnesykdommer og fødselshjelp, forsker ved Nasjonalt folkehelseinstitutt, Oslo