Zum Hauptinhalt springen

Akute Otitis media (AOM)

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Schmerzhafte, akute Infektion der Schleimhäute im Mittelohr, in der Regel durch aszendierende Infektion über Nase und Tuba Eustachii bei einem bestehenden oder vorangegangenen oberen Luftwegsinfekt (= rhinogene Infektion).
Häufigkeit:
Innerhalb der ersten 3 Lebensjahre erkranken kumulativ 2/3 aller Kinder.
Symptome:
Leitsymptom akuter Ohrenschmerz bei Kindern in Kombination mit Fieber. Kinder sind unruhig und fassen sich ans Ohr.
Befunde:
In Otoskopie Paukenerguss (vorgewölbtes Trommelfell), gerötetes Trommelfell, evtl. Perforation mit Sekretion.
Diagnostik:
Anamnese und Otoskopie wegweisend. Ergänzende Untersuchungen und Bluttests nicht notwendig.
Therapie:
Bei der Mehrzahl der Kinder ist „Watchful Waiting" mit analgetischer Therapie ausreichend. Nur bei Risikofaktoren und schweren Verläufen antibiotische Therapie mit Amoxicillin als Mittel der Wahl.
Prävention:
Stillen. Vermeidung von Risikofaktoren wie Zigarettenrauch-Exposition und Schnullern.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese

Prädisponierende Faktoren

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Ergänzende Untersuchungen

Indikationen zur Überweisung/Klinikeinweisung

Therapie

Therapieziele

Allgemeines zur Therapie

Empfehlungen für Patient*innen

Medikamentöse Therapie

Weitere Therapien

Prävention

Impfung

Weitere Maßnahmen

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlauf

Komplikationen

Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen

Patienteninformationen in Deximed

Weitere Informationen

Illustrationen

Quellen

Leitlinien

Literatur

Autor*innen

  • Lino Witte, Dr. med., Arzt in Weiterbildung, Allgemeinmedizin, Frankfurt
  • Monika Lenz, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Neustadt am Rübenberge