Zum Hauptinhalt springen

Chronische Rhinosinusitis

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Chronischer Schnupfen.
Häufigkeit:
Relativ häufige Erkrankung.
Symptome:
 Nasale Sekretion, eine verstopfte Nase, Geschmacks- oder Riechstörungen.
Untersuchung:
Rötung und Hypertrohie der Nasenschleimhaut, Formstörungen der Nase.
Diagnostik:
 Allergietests, Sonografie, Endoskopie ,CT, Röntgen, MRT.
Therapie:
Meist nur symptomatisch möglich, ggf. operativ.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese

Prädisponierende Faktoren

Differenzialdiagnosen

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Anamnese

Klinische Untersuchungen

Diagnostik beim Spezialisten

Indikationen zur Überweisung

Therapie

Therapieziel

Allgemeines zur Therapie

Empfehlungen für Patienten

Medikamentöse Therapie

Weitere Therapien

Operative Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Prognose und Verlauf

Patienteninformationen

Patienteninformationen in Deximed

Illustrationen

Autor*innen

  • Monika Lenz, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Neustadt am Rübenberge
  • Terje Johannessen, professor i allmennmedisin, Institutt for samfunnsmedisinske fag, Norges teknisk-naturvitenskapelige universitet, Trondheim
  • Stein Helge Glad Nordahl, øre-nese-hals spesialist, overlege Haukeland sykehus, Bergen