Adenoide

Zusammenfassung

  • Definition: Hyperplastische adenoide Vegetationen („Polypen“), die in Lymphgewebe im Nasen-Rachen-Raum bestehen.
  • Häufigkeit: Bei schätzungsweise 20 % aller Kinder treten Atemwegsinfektionen im Zusammenhang mit adenoider Hyperplasie auf.
  • Symptome: Zu den typischen Symptomen gehören die Nasalstenose, Mundatmung, nasale Stimme (Rhinolalia clausa), nächtliches Husten, Schnarchen und unruhiger Schlaf.
  • Befunde: Klinische Befunde sind ein offener Mund (typischer Gesichtsausdruck) und vergrößerte Lymphknoten.
  • Diagnostik: Nachweis durch posteriore Rhinoskopie. Als ergänzende Untersuchungen sind ggf. eine Audiometrie, Röntgen oder eine CT angezeigt.
  • Therapie: Bei leichteren Beschwerden ist keine Therapie erforderlich, bei starken Beschwerden eine Adenektomie.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Bei adenoiden Vegetationen („Polypen“) handelt es sich um eine Hyperplasie der Rachenmandeln im oberen und hinteren Bereich des Nasen-Rachen-Raumes.
  • Hierunter kommt es zu einer Verengung im Nasenrachenraum, was verschiedene Erkrankungen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich und im gesamten Organismus zur Folge haben kann.1
    • Adenoide gelten als häufigste Ursache für das obstruktive Schlafapnoesyndrom im Kindesalter2.
    • Mundatmung
    • Chronische Entzündung des oberen Respirationstraktes und der Bronchien
    • Chronische Tubenventilationsstörung mit Schwerhörigkeit und Sprachentwicklungsstörungen
    • Chronische Ohrentzündungen
    • Allgemeine Entwicklungsverzögerung

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Prognose

Patienteninformationen

Illustrationen