Zum Hauptinhalt springen

Exercise-Induced Laryngeal Obstruction (EILO)

Zuletzt aktualisiert:

Veröffentlicht:

Zuletzt überarbeitet von:



 
Definition: Akute Kontraktion des Larynx, die bei maximaler körperlicher Anstrengung zu Atemnot führt.
 
Häufigkeit: Prävalenz von ca. 5–7 % unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
 
Symptome: Dyspnoe mit inspiratorischem Stridor, die sich bei maximaler Ventilation unter körperlicher Belastung einstellt und nach 1–5 Minuten Ruhe wieder abklingt.
 
Befunde: Während einer Attacke verlängerte Inspiration mit Stridor, die ein Erstickungsgefühl hervorrufen und zu Panik und Hyperventilation führen kann.
 
Diagnostik: Die Diagnose kann auf Grundlage des typischen klinischen Bildes gestellt werden, wird aber durch kontinuierliche Laryngoskopie unter Belastung (CLE-Test) bestätigt.
 
Therapie: Aufklärung, Atemschulung und Entspannung des Larynx. Evtl. Operation, falls konservative Therapie nicht zum Erfolg führt.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese

Prädisponierende Faktoren

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Ergänzende Untersuchungen in der Hausarztpraxis

Diagnostik beim Spezialisten

Indikationen zur Überweisung

Therapie

Therapieziel

Allgemeines zur Therapie

Empfehlungen für Patienten

Medikamentöse Therapie

Operative Therapie

Prävention

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlauf

Komplikationen

Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen

Worüber sollten Sie die Patienten informieren?

Patienteninformationen in Deximed

Quellen

Literatur

Autor*innen

  • Ingard Løge, spesialist allmennmedisin, universitetslektor, institutt for sammfunsmedisinske fag, NTNU, redaktør NEL