Zum Hauptinhalt springen

Larynxkarzinom

Zuletzt bearbeitet: Zuletzt revidiert:
Zuletzt revidiert von:


Definition:
Plattenepithelkarzinom im Larynx. Hauptrisikofaktoren sind Nikotin- und Alkoholmissbrauch.
Häufigkeit:
Jedes Jahr erkranken in Deutschland etwa 3.200 Männer
und 600 Frauen neu an Kehlkopfkrebs.
Symptome:
Heiserkeit ist das Hauptsymptom, evtl. Veränderungen der Stimme.
Befunde: 
Ein in der Laryngoskopie sichtbares Karzinom, ggf. lokale Lymphknotenschwellungen.
Diagnostik:
Bildgebende Verfahren und Endoskopie/Biopsie bestätigen die Diagnose.
Therapie:
Laserresektion, Operation, Bestrahlung oder Chemotherapie sowie verschiedene Kombinationen dieser Therapien.
  • Robert Koch-Institut. Zentrum für Krebsregisterdaten. Bericht zum Krebsgeschehen in Deutschland 2016. November 2016. www.krebsdaten.de 
  • Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Larynxkarzinom: Diagnostik, Therapie und Nachsorge. AWMF Leitlinie in Anmeldung, geplante Fertigstellung: 01.09.2017. Register-Nr. 017-076OL. S3. www.awmf.org 
  • Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM) und Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP). Asbestbedingte Erkrankungen: Diagnostik und Begutachtung. AWMF Leitlinie Nr. 002-038. S2k, Stand 2010. www.awmf.org  
  • Deutsche Krebsgesellschaft (DKG). Psychoonkologische Diagnostik, Beratung und Behandlung von erwachsenen Krebspatienten. AWMF Leitlinie Nr. 032-051OL. S3, Stand 2014. www.awmf.org 
  1. Deshpande H, Sasaki C, Larson SC. Laryngeal cancer. BMJ Best Practice, last updated Oct 16, 2014.
  2. Robert-Koch-Institut. Zentrum für Krebsregisterdaten. Bericht zum Krebsgeschehen in Deutschland 2016. November 2016. www.krebsdaten.de  
  3. Robert-Koch-Institut. Zentrum für Krebsregisterdaten. Krebs in Deutschland 2012: Kehlkopfkrebs. www.krebsdaten.de  
  4. Hashibe M, Boffetta P, Zaridze D. Contribution of tobacco and alcohol to the high rates of squamous cell carcinoma of the supraglottis and glottis in central Europe. Am J Epidemiol 2007; 165: 814-20. PubMed  
  5. Andersen ZJ, Lassen CF, Clemmensen IH. Social inequalilty and incidence of and survival from cancers of the mouth, pharynx and larynx in a population-based study in Denmark, 1994-2003. Eur J Cancer 2008; 44: 1950-61. PubMed  
  6. Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM) und Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP). Asbestbedingte Erkrankungen: Diagnostik und Begutachtung. AWMF Leitlinie Nr. 002-038. S2k. Stand 2010. www.awmf.org  
  7. Pelucchi C, Gallus S, Garavello W, et al. Cancer risk associated with alcohol and tobacco use: focus on upper aero-digestive tract and liver. Alcohol Res Health 2006; 29: 193-8. PubMed  
  8. Torrente MC, Rodrigo JP, Haigentz M Jr, et al. Human papillomavirus infections in laryngeal cancer. Head Neck 2011; 33: 581. PubMed  
  9. Pedersen E, Høgetveit AC, Andersen Å. Cancer of respiratory organs among workers at a nickel refinery in Norway. Int J Cancer 1973; 12: 32-41. PubMed  
  10. Langevin SM, Michaud DS, Marsit CJ, et al. Gastric reflux is an independent risk factor for laryngopharyngeal carcinoma. Cancer Edpidemiol Biomarkes Prev 2013; PMID: 23703970 PubMed  
  11. Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Dortmund. Merkblätter und wissenschaftliche Begründungen zu den Berufskrankheiten der Anlage 1 zur Berufskrankheiten-Verordnung (BKV), zuletzt aktualisiert durch die Dritte Verordnung zur Änderung der Berufskrankheiten-Verordnung vom 22. Dezember 2014. Zugriff 24.1.2017. www.baua.de  
  12. DGVU Formtexte für Ärzte: Ärztliche Anzeige bei Verdacht auf eine Berufskrankheit. www.dguv.de  
  13. Mehrtens, G. Valentin, H. Schönberger, A. Arbeitsunfall und Berufskrankheit : rechtliche und medizinische Grundlagen für Gutachter, Sozialverwaltung S.878ff. Berlin: Erich Schmidt Verlag 9: Auflage, 2017.
  14. Steiner W. Laserchirurgie des Rachen- und Kehlkopfkarzinoms. Dtsch Arztebl 2005; 102: A 41–44 [Heft 1–2]. www.aerzteblatt.de  
  15. Bonner JA, Harari PM, Giralt J et al. Radiotherapy plus cetuximab for squamous-cell carcinoma of the head and neck. New Engl J Med 2006;354:567-78 PubMed  
  16. Deutsche Krebsgesellschaft (DKG). Psychoonkologische Diagnostik, Beratung und Behandlung von erwachsenen Krebspatienten. AWMF Leitlinie Nr. 032 - 051OL. S3. Stand 2014. www.awmf.org  
  17. Mahler V, Boysen M, Brøndbo K. Radiotherapy or CO2 laser surgery as treatment of T1a glottic carcinoma?. Eur Arch Otorhinolaryngol 2010; 267: 743-50. PubMed  
  • Caroline Beier, Dr. med., Fachärztin für Allgemeinmedizin, Hamburg
  • Ingard Løge, spesialist allmennmedisin, universitetslektor, institutt for sammfunsmedisinske fag, NTNU, redaktør NEL