Zum Hauptinhalt springen

Pemphigoid

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Das Pemphigoid gehört zu den blasenbildenden Autoimmundermatosen.
Häufigkeit:
13 Neuerkrankungen auf 1 Mio. Patient*innen pro Jahr. Die Häufigkeit steigt mit dem Alter.
Symptome:
Beginnt häufig mit starkem Juckreiz und urtikariellen Exzemen; im weiteren Verlauf bilden sich große, pralle Blasen.
Befunde:
Charakteristisch sind halbkugelförmig gespannte Blasen, die mehrere Zentimeter groß werden können und über die Haut verteilt auftreten. Bei rund 1/3 der Patient*innen sind auch die Schleimhäute betroffen.
Diagnostik:
Diagnostisch kommen serologische Tests auf Antikörper und ggf. eine histologische Abklärung infrage.
Therapie:
Richtet sich nach der Schwere der Erkrankung von lokalen Steroiden bis zu systemischen Immunsuppressiva.
  • Monika Lenz, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Neustadt am Rübenberge