Zum Hauptinhalt springen

Erythema multiforme

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Akute, selbstlimitierende, polymorphe entzündliche Hauterkrankung, bei der es sich um eine mit einer Infektion (meist HSV-1) oder seltener mit Medikamenten assoziierte Überempfindlichkeits- bzw. Autoimmunreaktion handelt.
Häufigkeit:
Nicht selten, meist bei jungen Erwachsenen.
Symptome:
Symptom ist das plötzliche Auftreten von symmetrischen erythematösen Hautveränderungen, teilweise rezidivierend.
Befunde:
Klinische Befunde sind Hautausschlag, hauptsächlich auf den Streckseiten der Extremitäten, den Handflächen und Fußsohlen. Teilweise Befall der oralen Schleimhäute. In der Regel symmetrische Verteilung. Target-/schießscheibenartige Effloreszenzen sind typisch.
Diagnostik:
Falls erforderlich, ist eine Hautbiopsie diagnostisch. In der Regel klinische Diagnosestellung.
Differenzialdiagnose:
Blasenbildende Hauterkrankungen mit schwerwiegendem Verlauf müssen differenzialdiagnostisch bedacht und ggf. ausgeschlossen werden. 
Therapie:
Symptomatisch.
Prognose:
Die Erkrankung ist selbstlimitierend, kann aber auch in rezidivierender Form vorkommen.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese

Prädisponierende Faktoren

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Weitere Untersuchungen

Indikationen zur Überweisung/Krankenhauseinweisung

Therapie

Therapieziele

Allgemeines zur Therapie

Medikamentöse Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlauf

Komplikationen

Prognose

Patienteninformationen

Patienteninformationen in Deximed

Illustrationen

Quellen

Literatur

Autor*innen

  • Caroline Beier, Dr. med., Fachärztin für Allgemeinmedizin, Hamburg
  • Tore Särnhult, överläkare, Hudmottagningen, Kungsbacka (Medibas)
  • Terje Johannessen, professor i allmennmedisin, Institutt for samfunnsmedisinske fag, Norges teknisk-naturvitenskapelige universitet, Trondheim
  • Sylvi Torvund, spesialist i allmennmedisin, Nidarvold legesenter, Trondheim
  • Kristin Ryggen, overlege, Hudavdelingen, Regionsykehuset i Trondheim