Zum Hauptinhalt springen

Erythrasma

Zuletzt bearbeitet: Zuletzt revidiert:
Zuletzt revidiert von:

Definition:
Eine oberflächliche Hautinfektion, die durch das Bakterium Corynebacterium minutissimum verursacht wird.
Häufigkeit:
Relativ häufige Erkrankung.
Symptome:
Äußert sich durch Schuppung und rot- bis braunfarbigen Ausschlag in intertriginösen Hautarealen. Einige Patient*innen leiden unter Juckreiz.
Befunde:
Hautverfärbungen intertriginös, leichte Schuppung.
Diagnostik:
Korallenrote Fluoreszenz unter einer Wood-Lampe.
Therapie:
Lokalbehandlung mit Azolantimykotika.
  1. Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft. Arzneiverordnung in der Praxis Band 41 Heft 3 Juli 2014. www.akdae.de  
  2. Altmeyer P. Erythrasma. Enzyklopädie Dermatologie. Springer. Zugriff 7.11.2019 www.enzyklopaedie-dermatologie.de  
  3. Kibbi A-G. Erythrasma. Medscape, last updated September 2018 emedicine.medscape.com  
  4. Nenoff, P, Herrmann, J., Krüger, C. Bifonazol – In-vitro-Wirksamkeit gegenüber Corynebacterium minutissimum – ein Update zur Diagnostik und Therapie des Erythrasmas. Aktuelle Dermatologie. 38. 316-322. 10.1055/s-0032-1306765. 2012 www.researchgate.net  
  5. Avci O, Tanyildizi T, Kusku E. A comparison between the effectiveness of erythromycin, single-dose clarithromycin and topical fusidic acid in the treatment of erythrasma. J Dermatolog Treat 2013; 24: 70. pmid:21923567 PubMed  
  • Monika Lenz, Ärztin für Allgemeinmedizin, Neustadt am Rübenberge