Zum Hauptinhalt springen

Windeldermatitis

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Irritativer Hautausschlag durch prolongierten Kontakt mit Harn und Stuhl in einem okklusiven Milieu.
Häufigkeit:
Typ I kommt bei fast allen Säuglingen oder Kleinkindern ein- oder mehrmals vor; Typ II häufig bei windeltragenden Erwachsenen.
Symptome:
Rötung, Juckreiz, Brennen und Schmerzen.
Befunde:
Unscharf begrenzte Rötung mit Mazeration, nässenden Arealen, Krusten, Bläschen und Erosionen.
Diagnostik:
Typische Klinik und Anamnese.
Therapie:
Luftzufuhr, zinkhaltige Externa, bei Pilzinfektion topische Antimykotika.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese

Prädisponierende Faktoren

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Differenzialdiagnosen

Klinische Untersuchung

Therapie

Therapieziele

Allgemeines zur Therapie

Empfehlungen

Medikamentöse Therapie

Verlauf, Komplikationen, Prognose

Komplikationen

Prognose

Patienteninformationen

Worüber sollten Sie die Patient*innen informieren?

Patienteninformationen in Deximed

Illustrationen

Quellen

Leitlinien

Literatur

Autor*innen

  • Monika Lenz, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Neustadt am Rübenberge