Oraler Lichen planus (OLP)

Zusammenfassung

  • Definition: Der Lichen planus (LP) ist eine chronisch entzündliche Autoimmunerkrankung, die sich an der Haut und z. T. auch an den Schleimhäuten manifestiert. Bei Manifestation an der Mundschleimhaut spricht man vom oralen Lichen planus (OLP).
  • Häufigkeit: Der orale Lichen planus (OLP) tritt bei 0,1–4 % der Bevölkerung auf, am häufigsten bei älteren Frauen.
  • Symptome:Die Symptome entwickeln sich langsam. Zunehmende Schleimhautläsionen, die Schmerzen und brennende Beschwerden verursachen können.
  • Befunde:Die Primärläsionen bestehen aus bilateralen weißen Flechten, Schlieren, Papeln und Plaques an Wangenschleimhaut, Zunge und Gingiva. Man unterscheidet zwischen retikulären, erythematösen und erosiven Läsionen.
  • Diagnostik:Klinische Diagnose, in einigen Fällen sind Biopsie und histologische Untersuchung erforderlich.
  • Therapie:Lokale Anwendung von Pflegemitteln und Steroiden: provokative Faktoren vermeiden. Systemische Therapie mit Steroiden und/oder Immunsuppressiva bei ausgeprägtem Befund. Cave: off label!

Allgemeine Informationen

Definition

  • Der Lichen planus mucosae ist eine Variante des Lichen planus (lat. flache Flechte), der die Schleimhäute befällt, vor allem im Mundbereich.1
  • Der orale Lichen planus (OLP) ist auf die Mundschleimhaut begrenzt.
    • Er tritt isoliert
    • parallel mit einem genitalen Lichen planus oder
    • im Rahmen eines Lichen planus der Haut auf.
  • Im Vergleich zu der eher selbstlimitierenden Hautvariante dieser Krankheit führt die orale Variante zu chronischen entzündlichen Läsionen, die mit erhöhten Beschwerden des Patienten und therapeutischen Herausforderungen an den Arzt einhergehen.
  • Der orale Lichen planus tritt in verschiedenen Untergruppen auf, die als weiße oder rote Effloreszenzen erscheinen.
    • Die weißen Erscheinungsformen umfassen retikuläre, papulöse und plaqueähnliche Formen.
    • Während zu den roten atrophische (erythematöse), erosive (ulzerative) und bullöse Typen zählen.
  • Der OLP tritt meist bilateral und in der Regel mit einem retikulären Muster auf.
    • Die retikuläre Erscheinung ist häufig asymptomatisch, die erosive Form ist die schmerzhafteste.2
  • Beim oralen Lichen planus wurde selten – und anders als bei der alleinigen Hautmanifestation – eine maligne Transformation beobachtet.3  

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen

Illustrationen