Zum Hauptinhalt springen

Malassezia-Follikulitis

Zuletzt bearbeitet: Zuletzt revidiert:
Zuletzt revidiert von:

Definition:
Infektion der Haarfollikel auf Rücken, Brust und Extremitäten mit Hefepilzen der Malassezia-Spezies. Prädisponierend sind Verhältnisse, die mit einer Dysbiose des Hautmikrobioms einhergehen (Antibiotika- oder immunsuppressive Therapien, Immundefizienzen) sowie ein warmes, feuchtes Klima. 
Häufigkeit:
Eine relativ häufige Erkrankung bei jungen Erwachsenen und Erwachsenen mittleren Alters.
Symptome:
Leitsymptom ist ein bisweilen ausgeprägter Juckreiz und oftmals eine Seborrhö.
Befunde:
Das klinische Bild ähnelt einer Akne mit kleinen Papeln, teils Schuppen und Krusten. Betroffen sind vor allem der Rücken und das Dekolltee, seltener das Gesicht.
Diagnostik:
Klinische Diagnose, insbesondere bei therapieresistenter Akne vulgaris zu bedenken. Erregernachweis im Direktpräparat, in der Kultur oder im histologischen Schnitt, Einsatz einer Wood-Lampe. 
Therapie:
Lokale Therapie mit fungiziden Topika, in therapieresistenten oder rezidivierenden Fällen interne Therapie unter Abwägung von Neben- und Wechselwirkungen erwägen. Cave: Keines der Präparate hat eine spezifische Zulassung für die Therapie der Malassezia-Follikulitis, jedoch für Pilzinfektionen der Haut im Allgemeinen!
  1. Altmeyer P. Malasseziafollikulitis. Online-Enzyklopädie der Dermatologie, Kapitel B36.8. Springer-Verlag. Stand 7.7.2018 www.enzyklopaedie-dermatologie.de  
  2. Stulberg DL et al. Common bacterial skin infections. Am Fam Physician 2002; 66: 119. PubMed  
  3. Dutta S, Bajaj AK, Basu S, Dikshit A. Pityriasis versicolor: socioeconomic and clinico-mycologic study in India. Int J Dermatol 2002; 41: 823-24. PubMed  
  4. Schmidt A: Malassezia furfur: a fungus belonging to the physiological skin flora and its relevance in skin disorders. Cutis 1997; 59: 21-4. PubMed  
  5. Sunenshine PJ, Schwartz RA, Janniger CK. Tinea versicolor. Int J Dermatol 1998; 37: 648-55. PubMed  
  6. Gaitanis G, Velegraki A, Mayser P, Bassukas ID. Skin diseases associated with Malassezia yeasts: facts and controversies. Clin Dermatol. 2013 Jul-Aug. 31(4):455-63. www.ncbi.nlm.nih.gov  
  7. Hald M, Arendrup MC, Svejgaard EL, Lindskov R, Foged EK, Saunte DM. Evidence-based Danish guidelines for the treatment of Malassezia-related skin diseases. Acta Derm Venereol. 2015; 95(1):12-9. PubMed  
  8. Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft (AkdÄ). Arzneimittelsicherheit. Ketoconazol-haltige Arzneimittel. 2013 www.akdae.de  
  • Caroline Beier, Dr. med., Fachärztin für Allgemeinmedizin, Hamburg
  • Mikael Tarstedt, överläkare, Hudmottagningen, Karlskoga lasarett
  • Morten Dalaker, specialist på hudsjukdomar, Trondheim Hudlegesenter, Carl Johans gt 3, 7010 Trondheim