Zum Hauptinhalt springen

Akne

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Chronische entzündliche Erkrankung der Talgdrüsenfollikel.
Häufigkeit:
In westlichen Industrienationen Prävalenz nahezu 100 % unter Jugendlichen, bei sehr variabler Ausprägung.
Symptome:
Effloreszenzen finden sich im Gesicht, am Hals, im oberen Teil der Brust, am Rücken und an den Schultern.
Befunde:
Klinisch zeigen sich Komedonen, Pusteln, entzündliche Papulopusteln, evtl. schmerzhafte Knoten, Abszesse und Narben.
Diagnostik:
Klinische Diagnose; Zusatzuntersuchungen sind nicht erforderlich.
Therapie:
Kombination aus verschiedenen lokalen (Benzoylperoxid, Retinoide, Azelainsäure, topische Antibiotika) und ggf. systemischen Arzneimitteln (Antibiotika, Isotretinoin, orale Kontrazeptiva mit antiandrogener Wirkung). Eine psychische Komorbidität ist unbedingt zu erfassen und ebenfalls zu therapieren.
  • Lino Witte, Dr. med., Arzt in Weiterbildung, Innere Medizin, Frankfurt