Zum Hauptinhalt springen

Tinea capitis – Pilzinfektion der Kopfhaut

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Tinea capitis ist eine Pilzinfektion der Kopfhaut.
Häufigkeit:
Sie ist die häufigste Pilzinfektion bei Kindern.
Symptome:
Die Symptome sind schuppige, kahle Stellen (Haarausfall) mit oder ohne Entzündung.
Befunde:
Stellenweise Alopezie.
Diagnostik:
Die Diagnose sollte durch direkte Mikroskopie und/oder die Anlage einer Kultur bestätigt werden.
Therapie:
Bei Tinea capitis wird eine perorale Therapie mit Antimykotika empfohlen.
  • Monika Lenz, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Neustadt am Rübenberge
  • Morten Dalaker, avtalespesialist i hudsykdommer, Trondheim Hudlegesenter, Carl Johans gt 3, 7010 Trondheim
  • Sylvi Torvund, spesialist i allmennmedisin, Nidarvold legesenter, Trondheim