Zum Hauptinhalt springen

Tinea corporis

Zuletzt bearbeitet: Zuletzt revidiert:
Zuletzt revidiert von:


Definition:
Pilzinfektion der Haut, verursacht durch Dermatophyten; häufig handelt es sich um eine Zoonose.
Häufigkeit:
Kommt weltweit häufig vor.
Symptome:
Wird auch als Ringelflechte bezeichnet und äußert sich in runden Flecken mit ausgeprägtem rotem Rand.
Befunde:
Die betroffenen Bereiche zeichnen sich durch eine erythematöse Randzone mit leicht schuppender Haut, manchmal mit kleinen Bläschen und Pusteln aus. Die Haut in der Mitte ist blass.
Diagnostik:
Bei zahlreichen und ausgedehnten Läsionen sollten Proben für Mikroskopie und Kultur genommen werden.
Therapie:
In der Regel sind topische Antimykotika ausreichend.
  1. Lohnstein M, Eras J, Hammerbacher C. Der Prüfungsguide Allgemeinmedizin - Aktualisierte und erweiterte 3. Auflage. Augsburg: Wißner-Verlag, 2018.
  2. Andrews MD, Burns M. Common tinea infections in children. Am Fam Physician 2008; 77: 1415-20. PubMed  
  3. Leung AK, Lam JM, Leong KF, Hon KL. Tinea corporis: an updated review. Drugs Context. 2020 Jul 20;9:2020-5-6. www.ncbi.nlm.nih.gov  
  4. Havlickova B, Czaika VA, Friedrich M. Epidemiological trends in skin mycoses worldwide. Mycoses. 2008 Sep;51 Suppl 4:2-15 www.ncbi.nlm.nih.gov  
  5. Schumny U, Wiegand C, Hipler UC, et al. Berufliche Infektion mit Trichophyton verrucosum bei einem Rinderzüchter. Hautarzt 71, 899–902 (2020).https://doi.org/10.1007/s00105-020-04655-7. link.springer.com  
  6. Altmeyer P. Die Online Enzyklopädie der Dermatologie, Venerologie, Allergologie und Umweltmedizin (Zugriff 03.08.2020). www.enzyklopaedie-dermatologie.de  
  7. Sahoo AK, Mahajan R. Management of tinea corporis, tinea cruris, and tinea pedis: a comprehensive review. Indian Dermatol Online J. 2016;7(2):77–86. pubmed.ncbi.nlm.nih.gov  
  8. Nenoff P, Kruger C, Ginter-Hanselmayer G, Tietz HJ. Mycology – an update. Part 1: dermatomycosis: causative agents, epidemiology and pathogenesis. J Dtsch Dermatol Ges. 2014;12(3):188–209. doi: 10.1111/ddg.12245. pubmed.ncbi.nlm.nih.gov  
  9. Tosti A. Dermatophyte infections. BMJ Best Practice. Last updated Nov 8, 2022. bestpractice.bmj.com  
  10. Zalewski A, Goldust M, Szepietowski JC. Tinea Gladiatorum: Epidemiology, Clinical Aspects, and Management. J Clin Med. 2022 Jul 14;11(14):4066. www.ncbi.nlm.nih.gov  
  11. Suttorp N, Möckel M, et al. Harrisons Innere Medizin, Seite 424. Berlin: Thieme, 2016.
  12. Tietz HJ. Mykosen der Haut. MMW Fortschritte der Medizin 1/159. Springer-Verlag 2017.
  13. Rotta I, Ziegelmann PK, Otuki MF, Riveros BS, Bernardo NLM, Correr CJ. Efficacy of topical antifungals in the treatment of dermatophytosis: a mixed-treatment comparison meta-analysis involving 14 treatments. JAMA Dermatol. 2013;149(3):341–349. pubmed.ncbi.nlm.nih.gov  
  14. Ratiopharm Fachinfo Fluconazol Hartkapseln. Stand März 2017 www.ratiopharm.de  
  15. Hermann Terbinafin 250 mg Tbl. Fachinformation. Stand 10/2020. www.heumann.de  
  16. Heumann Fachinfo Itraconazol Hartkapseln. Stand 5/2020. www.heumann.de  
  17. Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Berufskrankheiten. Zugriff 15.1.2023 www.baua.de  
  18. DGVU Formtexte für Ärzte: Ärztliche Anzeige bei Verdacht auf eine Berufskrankheit. www.dguv.de  
  19. Mehrtens G, Valentin H, Schönberger A. Arbeitsunfall und Berufskrankheit: rechtliche und medizinische Grundlagen für Gutachter, Sozialverwaltung S.878ff. Berlin: Erich Schmidt Verlag 9: Auflage, 2017.
  • Franziska Jorda, Dr. med., Fachärztin für Viszeralchirurgie, Ärztin in Weiterbildung Allgemeinmedizin, Kaufbeuren