Zum Hauptinhalt springen

Zoster

Zuletzt bearbeitet: Zuletzt revidiert:
Zuletzt revidiert von:

Definition:
Erkrankung der sensiblen Nerven und der korrespondierenden Dermatome durch Reaktivierung des Varizella-Zoster-Virus.
Häufigkeit:
400.000 Fälle pro Jahr in Deutschland, deutliche Zunahme der Inzidenz ab dem 50. Lebensjahr.
Symptome:
Als Prodromalstadium meist lokalisierte brennende Schmerzen. Nach einigen Tagen Auftreten eines bläschenförmigen Hautausschlags und evtl. Fieber und Reduktion des Allgemeinzustands.
Befunde:
Geröteter, bläschenförmiger Hautausschlag im Bereich eines oder mehrerer Dermatome.
Diagnostik:
In der Regel klinische Diagnose durch typische Symptomatik und charakteristischen Hautausschlag. Bei Patient*innen < 50 Jahre HIV-Testung empfohlen.
Therapie:
Schnellstmögliche Analgesie und systemische antivirale Therapie, abhängig von Patient*in und Befall oral oder intravenös. Bei Patient*innen < 50 Jahre ohne Risikofaktoren unter Abwägung der Vor- und Nachteile auch Verzicht auf antivirale Therapie möglich.
Prävention:
STIKO-Empfehlung zur Standardimpfung mit Tot-Impfstoff (2 Dosen intramuskulär im Abstand von 2–6 Monaten) für alle Personen ≥ 60 Jahre. Indikationsimpfung für Personen ≥ 50 Jahre mit Risikofaktoren.
  1. Lohnstein M, Eras J, Hammerbacher C. Der Prüfungsguide Allgemeinmedizin - Aktualisierte und erweiterte 3. Auflage. Augsburg: Wißner-Verlag, 2018.
  2. Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG) und Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie e.V. (PEG). Diagnostik und Therapie des Zoster und der Postzosterneuralgie. AWMF-Leitlinie Nr. 013-023. S2k. Stand 2019 www.awmf.org  
  3. Robert Koch-Institut (RKI). Windpocken, Herpes zoster (Gürtelrose). RKI-Ratgeber. Stand 2017. Letzter Zugriff 19.10.2021. www.rki.de  
  4. Insinga RP, Itzler RF, Pellissier JM, et al. The incidence of herpes zoster in a United States administrative database. J Gen Intern Med 2005; 20: 748-53. www.ncbi.nlm.nih.gov  
  5. Ultsch B. et al. Herpes zoster in Germany: Quantifying the burden of disease. BioMed Central (BMC): Infectious Disease 2011; 11: 173. bmcinfectdis.biomedcentral.com  
  6. Johnson RW, Dworkin RH. Treatment of herpes zoster and postherpetic neuralgia. BMJ 2003; 326: 748-50. PubMed  
  7. Gnann JW, Whitley RJ. Herpes zoster. N Engl J Med 2002; 347: 340-6. www.nejm.org  
  8. RKI. Gürtelrose (Herpes zoster): Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Erkrankung und Impfung. Stand 15.09.2020. Letzter Zugriff 19.10.2021. www.rki.de  
  9. Oxman MN, Levin MJ, Johnson GR, et al. A vaccine to prevent herpes zoster and postherpetic neuralgia in older adults. N Engl J Med 2005; 352: 2271-84. New England Journal of Medicine  
  10. Wang YP, Liu CJ, Hu YW, et al. Risk of cancer among patients with herpes zoster infection: a population-based study. CMAJ 2012 Oct 16; 184(15): E804-9. PMID: 22988158. PubMed  
  11. Gebo KA, Kalyani R, Moore RD, Polydefkis MJ. The incidence of, risk factors for, and sequelae of herpes zoster among HIV patients in the highly active antiretroviral therapy era. J Acquir Immune Defic Syndr 2005; 40: 169. PubMed  
  12. Forbes HJ, Bhaskaran K, Thomas SL, et al. Quantification of risk factors for herpes zoster: population based case-control study. BMJ 2014; 348: g2911. BMJ (DOI)  
  13. Dworkin RH, Johnson RW, Breuer J, et al. Recommendations for the management of herpes zoster. Clin Infect Dis 2007; 44 Suppl 1: S1. www.ncbi.nlm.nih.gov  
  14. Altmeyer P. Dermatologie-Enzyklopädie. Zoster generalisatus. 2017 www.enzyklopaedie-dermatologie.de  
  15. AKdÄ. Rote Hand Brief zu Brivudin. Toxizität von Fluoropyrimidinen bei gleichzeitiger Anwendung mit Brivudin. 12.5.2020 www.akdae.de  
  16. Colin J, Prisant O, Cochener B, Lescale O, Rolland B, Hoang-Xuan T. Comparison of the efficacy and safety of valaciclovir and acyclovir for the treatment of herpes zoster ophthalmicus. Br J Ophthalmol 2000; 107: 1507-11. www.ncbi.nlm.nih.gov  
  17. Chen N, Li Q, Yang J, et al. Antiviral treatment for preventing postherpetic neuralgia. Cochrane Database Syst Rev. 2014;2:CD006866. PMID: 24500927 PubMed  
  18. a-t. Neu auf dem Markt: Zoster-Totimpfstoff Shingrix. arznei-Telegramm 2018; Jg 49, Nr. 6. www.arznei-telegramm.de  
  19. Robert Koch-Institut (RKI). Epidemiologisches Bulletin Nr 34/2019. Empfehlungen der Ständigen Impfkommission beim Robert-Koch-Institut – 2019/2020. www.rki.de  
  20. RKI. Empfehlungen der STIKO. Stand 2022. Letzter Zugriff 21.04.22. www.rki.de  
  21. a-t. Lieferschwierigkeiten bei Shingrix.... Schutz bei vespäteter zweiter Dosis noch gegeben? a-t 2019 Jg 50:86, Nr. 10. www.arznei-telegramm.de  
  22. Arzneimittelkommision der deutschen Ärzteschaft (AKdÄ). Drug Safety Mail 2019-46. 23.08.2019 – Fallberichte von Herpes zoster nach Shingrix®-Impfung. www.akdae.de  
  23. Gemeinsamer Bundesausschuss GBA. Impfung gegen Gürtelrose wird Kassenleistung. 7. März 2019 www.g-ba.de  
  24. Robert Koch-Institut (RKI). Schutzimpfung gegen Zoster (Herpes Zoster, Gürtelrose). Stand: 17.07.2018. www.rki.de  
  25. Paul-Ehrlich-Institut (PEI). Impfstoffe gegen Gürtelrose (Herpes zoster). Aktualisiert: 06.09.2018. www.pei.de  
  26. Weinmann S, Chun C, Schmid DS, et al. Incidence and clinical characteristics of herpes zoster among children in the varicella vaccine era, 2005-2009. J Infect Dis 2013; 208: 1859-68. doi:10.1093/infdis/jit405. jid.oxfordjournals.org  
  27. Forbes H, Douglas I, Finn A, et al. Risk of herpes zoster after exposure to varicella to explore the exogenous boosting hypothesis: self controlled case series study using UK electronic healthcare data. BMJ 2020; 368: l6987. pmid:31969318. pubmed.ncbi.nlm.nih.gov  
  28. Breuer J, Pacoud M, Gauthier A, Brown MM. Herps zoster as a risk factor for stroke and TIA. Neurology 2014. doi:10.1212/WNL.0000000000000038 DOI  
  29. Thyregod HG, Rowbotham MC, Peters M, Possehn J, Berro M, Petersen KL. Natural history of pain following herpes zoster. Pain 2007; 128: 148-156. PubMed  
  • Lino Witte, Dr. med., Arzt in Weiterbildung Allgemeinmedizin, Frankfurt a. M.
  • Stefan Bösner, Prof. Dr. med., Facharzt für Allgemeinmedizin, Abteilung für Allgemeinmedizin, Präventive und Rehabilitative Medizin, Marburg (Review)