Zum Hauptinhalt springen

Dellwarzen, Mollusca contagiosa

Bei Dellwarzen handelt es sich um einen harmlosen Hautausschlag, der sich durch kleine Knötchen auf der Haut manifestiert. Sie werden durch eine Virusinfektion verursacht und verschwinden gewöhnlich nach sechs bis zwölf Monaten von selbst.

Zuletzt überarbeitet:



Willkommen auf unseren Patientenseiten!

Wir freuen uns, dass Sie sich für die aktuellen und unabhängigen Informationen von Deximed interessieren. Sie können sich kostenlos auf allen Patientenseiten umschauen. Eine Übersicht aller Themen finden Sie unter https://deximed.de/patienten .

Ärzt*innen empfehlen wir unsere unabhängigen Arztinformationen zu allen relevanten Themen der Hausarztmedizin.

Gutes Arbeiten mit Deximed!

Mehr Infos für Ärzt*innen!

Was sind Dellwarzen?

Dellwarzen sind harmlose kleine Knötchen auf der Haut, die durch eine Virusinfektion der äußeren Hautschicht verursacht werden. Typischerweise haben sie einen Durchmesser von 2–5 mm und weisen eine kleine zentrale Delle auf. Dellwarzen können einzeln oder in sehr großer Anzahl auftreten.

Am häufigsten werden sie bei kleinen Kindern beobachtet, wo sie meist an Bauch, Armen, Gesicht oder Hals lokalisiert sind. Gelegentlich sind auch Erwachsenen betroffen; bei ihnen sind die Dellwarzen oft im Bereich der Genitalien, am Unterleib und Oberschenkel lokalisiert.

Diagnose

Der Ausschlag hat ein charakteristisches Aussehen, das die Diagnosestellung in den meisten Fällen erleichtert.

Ursache

Dellwarzen werden vom sogenannten Molluscipoxvirus verursacht. Die Übertragung erfolgt durch Körperkontakt oder als Schmierinfektion über Objekte, die das Virus tragen wie Handtücher, Kleidung oder Spielzeug. Das Risiko einer Infektion ist bei normalem Kontakt jedoch klein. Dellwarzen können z. B. durch Kratzen auf andere Körperteile verbreitet werden. Bei Erwachsenen werden Dellwarzen häufig durch sexuellen Kontakt übertragen.

Therapie

Dellwarzen heilen von selbst ab und müssen daher nur behandelt werden, wenn die Betroffenen darunter leiden. Wenn die Warzen von alleine abheilen können, sinkt die Gefahr einer Narbenbildung. Besteht gleichzeitig ein juckendes Ekzem, kann eine Hydrocortison-Creme aufgetragen werden. Wenn das Kind an den Dellwarzen zu kratzen beginnt, kann das Infektionsrisiko dadurch gesenkt werden, dass man die Fingernägel des Kindes kürzt und sauber hält.

Wenn die Dellwarzen an einer ungünstigen Stelle angesiedelt sind, können sie in einer Arztpraxis beispielsweise durch Kürettage (Abtragen mit dem scharfen Löffel), Vereisen oder Laser entfernt werden.

Prognose

Zwischen Infektion und Auftreten der Dellwarzen auf der Haut können zwischen zwei Wochen und sechs Monaten vergehen. Dellwarzen sind eine an sich harmlose, aber sehr hartnäckige Hauterkrankung: Es dauert im Mittel ein Jahr, bis sie von selbst verschwinden, manchmal auch mehr als zwei Jahre. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sich in der Zwischenzeit ein im selben Haushalt lebendes Kind ansteckt.

Weiterführende Informationen

Autoren

  • Philipp Ollenschläger, Medizinjournalist, Köln