Zum Hauptinhalt springen

Polyarteriitis nodosa

Zuletzt bearbeitet: Zuletzt revidiert:
Zuletzt revidiert von:


Definition:
Polyarteriitis nodosa (PAN) ist eine nekrotisierende Arteriitis mittelgroßer oder kleiner Arterien ohne Glomerulonephritis, ohne Vaskulitis von Arteriolen/Kapillaren/Venolen und ohne antizytoplasmatische Antikörper (ANCA).
Häufigkeit:
Seltene Erkrankung, Prävalenz ca. 2–30/1.000.000 Einw.
Symptome:
Allgemeinsymptome sind Fieber, Fatigue, Gewichtsverlust, Myalgien und Arthralgien. Weitere Symptome abhängig vom Organbefall, häufiger sind Hautveränderungen, abdominelle Beschwerden, motorische und sensorische Ausfälle peripherer Nerven, Hämaturie. Es gibt neben der systemischen auch eine rein kutane Form der PAN.
Befunde:
Hautveränderungen (Livedo reticularis, Purpura, Knötchen, Ulzerationen, akrale Nekrosen). Motorische und sensorische Ausfälle durch Mononeuritis multiplex (vor allem N. peronaeus, N. tibialis, N. ulnaris). Arterielle Hypertonie bei Nierenbeteiligung. Laborchemisch erhöhte Entzündungsparameter (BSG, CRP). Evtl. serologischer Nachweis einer Hepatitis B bei HBV-assoziierter PAN.
Diagnostik:
Sicherung der Diagnose durch Angiografie (charakteristische Mikroaneurysmen vor allem renaler, mesenterialer und hepatischer Arterien) und Biopsie betroffener Organe.
Therapie:
Medikamentöse Therapie mit Glukokortikoiden und Immunsuppressiva.
  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie. Zerebrale Vaskulitis und zerebrale Beteiligung bei systemischen Vaskulitiden und rheumatischen Grunderkrankungen. AWMF-Leitlinie Nr. 030-085. S1, Stand 2018. www.awmf.org 
  • European League Against Rheumatism (EULAR). Recommendations for the management of primary small and medium vessel vasculitis. Stand 2009. www.ard.bmj.com 
  1. Jennette J, Falk R, Bacon P, et al. 2012 revised International Chapel Hill Consensus Conference Nomenclature of Vasculitides. Arthritis Rheum 2013; 65: 1-11. doi:10.1002/art.37715 DOI  
  2. Holl-Ulrich K. Vaskulitis - Neue Nomenklatur der Chapel-Hill- Konsensuskonferenz 2012. Pathologe 2013; 34: 569–581. doi:10.1007/s00292-013-1796-8 DOI  
  3. Becker M, Maurer B, Distler O. Formen der Vaskulitis. Gefässchirurgie 2019; 24: 104–113. link.springer.com  
  4. Schirmer J, Moosig F. Update: Polyarteriitis nodosa. Z Rheumatol 2018; 77: 397–408. doi:10.1007/s00393-018-0469-7 DOI  
  5. Herlyn K, Hellmich B, Gross W, et al. Stabile Inzidenz systemischer Vaskulitiden in Schleswig-Holstein. Dtsch Arztebl 2008; 105: 355–361. doi:10.3238/arztebl.2008.0355 DOI  
  6. Schneider S. Polyarteriitis nodosa - ein Mysterium? hautnah dermatologie 2016; 32: 24-29. doi:10.1007/s15012-016-2056-4 DOI  
  7. Amann-Vesti B, Fontana A, Kuhlencordt P, et al. Vaskulitiden: spezielle Krankheitsbilder. e.Medpedia, Zugriff 02.09.2020. www.springermedizin.de  
  8. Stone JH. Polyarteritis nodosa. JAMA. 2002;288:1632-1639. pubmed.ncbi.nlm.nih.gov  
  9. Jacobs-Cosmin D. Polyarteritis nodosa. Medscape, updated Dec 03, 2018. Zugriff 09.09.20. emedicine.medscape.com  
  10. Hernández-Rodríguez J, Alba M, Prieto-González S, et al. Diagnosis and classification of polyarteritis nodosa. J Autoimmun 2014; 48: 84-89. doi:10.1016/j.jaut.2014.01.029 DOI  
  11. Jansen T, Hoff N. Kutane Polyarteriitis nodosa - eine seltene Ursache chronischer Ulzera. Hautarzt 2015; 66: 720–722. doi:10.1007/s00105-015-3678-x DOI  
  12. Holl-Ulrich K, Rose C. Kutane Vaskulitis und Vaskulopathie. Pathologe 2020; 41: 355–363. link.springer.com  
  13. Forbess L, Bannykh S. Polyarteritis nodosa. Rheumatic Disease Clinics 2015; 41(1): 33-46.doi:10.1016/j.rdc.2014.09.005. www.rheumatic.theclinics.com  
  14. Sunderkötter C, Michl C. Hautveränderungen bei Vaskulitiden Teil 1: Nomenklatur, Einteilung und klinisch- histologische Korrelationen. Internist 2019; 60: 799–804. doi:https://doi.org/10.1007/s00108-019-0641-4 pesquisa.bvsalud.org  
  15. Sunderkötter C, Michl C. Hautveränderungen bei Vaskulitiden Teil 2: Spezielle Aspekte der Krankheitsbilder großer, mittelgroßer und kleiner Gefäße. Internist 2019; 60: 805-813. pesquisa.bvsalud.org  
  16. Krusche M, Ruffer N, Kubacki T, et al. Muskuläre Polyarteriitis nodosa – eine fallbasierte Übersichtsarbeit. Z Rheumatol 2019; 78: 173–179. doi:10.1007/s00393-019-0595-x DOI  
  17. Holl-Ulrich K, Rose C. Kutane Vaskulitis und Vaskulopathie - Differenzialdiagnosen an der unteren Extremität. Pathologe 2020; 41: 355–363. link.springer.com  
  18. Stegemann E. Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei Vaskulitiden. Gefässchirurgie 2019; 24: 99-103. link.springer.com  
  19. Hilpertshauser Y, Baumer A, Beckmann M, et al. Wie aus einer Pneumonie eine Systemerkrankung wurde: Der hustende Fallfuss. Schweiz Med Forum 2015; 15: 210-211. doi:10.4414/smf.2015.02211 DOI  
  20. Colmegna I, Maldonado-Cocco JA. Polyarteritis nodosa revisited. Curr Rheumatol Rep. 2005;7:288-296. pubmed.ncbi.nlm.nih.gov  
  21. Guggenberger K, Meckel S, Bley T. Bildgebung bei Vaskulitiden. Gefässchirurgie 2019; 24: 119-127. doi:10.1007/s00772-018-0495-4 DOI  
  22. Howard T, Ahmad K, Swanson J, et al. Polyarteritis nodosa. Tech Vasc Interventional Rad 2014; 17: 247-251. doi:10.1053/j.tvir.2014.11.005 DOI  
  23. Mukhtyar C, Guillevin L, Cid MC, et al. EULAR recommendations for the management of primary small and medium vessel vasculitis. Ann Rheum Dis. 2009;68:310-317. PubMed  
  24. Becker M, Maurer B, Distler O. Therapiestrategien bei systemischen Vaskulitiden. Gefässchirurgie 2019; 24: 152–161. link.springer.com  
  25. Moosig F, Holle J. Kollagenosen und Vaskulitiden – Was ist erlaubt in der Therapie?. Z Rheumatol 2018; 77: 569–575. doi:10.1007/s00393-018-0487-5 DOI  
  26. Wilde B, Witzke O. Vaskulitiden mit gastrointestinalen Manifestationen. Gastroenterologe 2017; 12: 496-501. www.springermedizin.de  
  27. Deutsche Gesellschaft für Neurologie. Zerebrale Vaskulitis und zerebrale Beteiligung bei systemischen Vaskulitiden und rheumatischen Grunderkrankungen. AWMF-Leitlinie 030-085. Stand 2018. www.awmf.org  
  • Michael Handke, Prof. Dr. med., Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Intensivmedizin, Freiburg i. Br.