Zum Hauptinhalt springen

Sekundärprävention der KHK

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Allgemeine Informationen

Definition der Präventionsebene

Epidemiologischer Hintergrund

ICPC-2

ICD-10

Ziele der Sekundärprävention

Beratung und gemeinsame Entscheidungsfindung

Maßnahmen der Sekundärprävention

Lebensstilmodifikation

Körperliche Aktivität

Ernährung und Gewicht, Raucherentwöhnung

Psychosoziale Belastung

Medikamentöse Prävention

Prognostisch wirksame Medikation

Symptomatisch wirksame Medikation

Medikamentöse Behandlung von kardiovaskulären Komorbiditäten

Weitere Maßnahmen

Hausärztliche Langzeitbetreuung

Patienteninformationen

Patienteninformationen in Deximed

Informationsblätter für Patient*innen aus dem NVL-Programm

Quellen

Leitlinien

Literatur

Autor*innen

  • Michael Handke, Prof. Dr. med., Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Intensivmedizin, Freiburg i. Br.
  • Günther Egidi, Dr. med., Facharzt für Allgemeinmedizin, Bremen (Review)