Zum Hauptinhalt springen

Prinzmetal-Angina (vasospastische Angina)

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Abweichende Form der Angina pectoris, die nicht durch fixierte atherosklerotische Stenosen, sondern durch Vasospasmen epikardialer Koronararterien verursacht wird.
Häufigkeit:
Prävalenz nicht genau bekannt. Vermutlich häufiger als bislang vermutet und insgesamt unterdiagnostiziert.
Symtome:
Pektanginöse Beschwerden in Ruhe, insbesondere in den frühen Morgenstunden.
Befunde:
Im EKG transiente ST-Hebungen, evtl. Arrhythmien.
Diagnostik:
Definitive Diagnosestellung erfolgt anhand von Klinik, EKG-Veränderungen und Koronarangiografie mit Acetylcholin-Provokationstest.
Therapie:
Nikotinkarenz als wichtiste Allgemeinmaßnahme. Medikamentöse Therapie mit kurzwirksamen Nitraten im Anfall, Dauerbehandlung mit Ca-Antagonisten oder/und langwirksamen Nitraten.
  • Michael Handke, Prof. Dr. med., Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Intensivmedizin, Freiburg i. Br.