Zum Hauptinhalt springen

Mykobakteriose, atypische

Zuletzt bearbeitet: Zuletzt revidiert:
Zuletzt revidiert von:


Definition:
Die Infektion mit atypischen Mykobakterien (NTM = nichttuberkulöse Mykobakterien bzw. klinisch gebräuchliche Abkürzung MOTT [engl. Mycobacteria Other Than Tuberculosis]) ist in der Regel eine opportunistische Infektion bei Personen mit geschwächtem Immunsystem.
Häufigkeit:
Keine Meldepflicht für die meisten NTM, daher schwierige Einschätzung von Epidemiologie und Gefährdungslage.
Symptome:
Verschiedene Krankheitsbilder: Lungenerkrankungen, Hauterkrankungen, zervikale Lymphadenitis oder disseminierte Erkrankung.
Befunde:
Der klinische Befund hängt vom Krankheitsbild ab.
Diagnostik:
Direktmikroskopie, Kultur, PCR, Bildgebung.
Therapie:
Behandlung symptomatischer Infektionen mit Tuberkulostatika, ggf. chirurgische Sanierung.
  • Treatment of Nontuberculous Mycobacterial Pulmonary
    Disease (2020): An Official ATS/ERS/ESCMID/IDSA Clinical Practice Guideline. www.idsociety.org 
  • Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten. Gastrointestinale Infektionen und Morbus Whipple. AWMF-Leitlinie Nr. 021-024. S2k, Stand 2015. www.awmf.org 
  1. David E Griffith, Timothy Aksamit et. al., Treatment of Nontuberculous Mycobacterial Pulmonary Disease: An Official ATS/ERS/ESCMID/IDSA Clinical Practice Guideline. Clinical Infectious Diseases 2020; 71: e1–e36. doi.org  
  2. Griffith DE, Aksamit T, et.al. An Official ATS/IDSA Statement: Diagnosis, Treatment, and Prevention of Nontuberculous Mycobacterial Diseases. Am J Respir Crit Care Med. 2007 Feb 15;175(4):367-416. www.ncbi.nlm.nih.gov  
  3. Nontuberculous Mycobacteria (NTM) Infections, CDC Centers for Disease Control and Prevention. www.cdc.gov  
  4. Robert Koch Institut. Mykobakterielle Infektionen. RKI, Stand 2018. www.rki.de  
  5. Deutsch-Österreichische Leitlinien zur Therapie und Prophylaxe opportunistischer Infektionen bei HIV-infizierten erwachsenen Patienten AWMF-Leitlinie Nr. 055-006. Stand 2014. daignet.de  
  6. Reuss AM, Wiese-Posselt M, et.al. Incidence rate of nontuberculous mycobacterial disease in immunocompetent children: a prospective nationwide surveillance study in Germany. Pediatr Infect Dis J. 2009 Jul;28(7):642-4. www.ncbi.nlm.nih.gov  
  7. Robert-Koch-Institut. Informationen zu einem inter­natio­nalen Ausbruchs­geschehen mit nicht-tuberkulösen Myko­bakterien im Zusammen­hang mit Temperatur­regulierungs­geräten bei Herz­ope­ra­tionen. Stand April 2015. www.rki.de  
  8. Andrea T Cruz et al.. Nontuberculous mycobacterial skin and soft tissue infections in children. Uptodate 2021. www.uptodate.com  
  9. Robert Koch-Institut. Buruli-Ulkus (Ulcus tropicum, Bairnsdale-Ulkus). Steckbriefe seltener und importierter Infektionskrankheiten. Stand 2011. edoc.rki.de  
  10. Dieudonne A. Atypical Mycobacterial Infection. Medscape, January 2015. emedicine.medscape.com  
  11. Tierney LM, McPhee SJ, Papadakis MA. Current medical diagnosis and treatment. Stamford. Appleton & Lange, 2000.
  12. Robert Koch-Institut. Tuberkulose. RKI-Ratgeber für Ärzte. Stand 2013. www.rki.de  
  13. Sebastian G Kurz, B Shoshana Zha et al.. Summary for Clinicians: 2020 Clinical Practice Guideline Summary for the Treatment of Nontuberculous Mycobacterial Pulmonary Disease . Ann Am Thorac Soc . 2020; 17: 1003-1039. pubmed.ncbi.nlm.nih.gov  
  14. Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten. Gastrointestinale Infektionen und Morbus Whipple. AWMF-Leitlinie Nr. 021-024. Stand 2015. www.awmf.org  
  • Linda Mandel, Dr. med., Ärztin in Weiterbildung Allgemeinmedizin, Eggenstein
  • Birgit Wengenmayer, Dr. med., Fachärztin für Allgemeinmedizin, Freiburg